Wie überwacht ihr Eure Vorräte bzgl. MHD / Rotation?

  • Wir verwenden auch seit Jahrzehnten den Sodastream. In der Schweiz haben wir praktisch überall sehr gutes Hahnenwasser, welches problemlos trinkbar ist. Eben mit Sprudel noch besser.


    Noch ein Hinweis:

    Das Gas ist nicht CO2, auch wenn diese Bezeichnung wohl aus politischen Gründen uns in die Köpfe gesetzt wurde.


    Kohlensäure ist H2CO3


    Prost

    ;)

    Pa Capona!

  • In der Flasche ist CO2 (Kohlendioxid), in Wasser gelöst ist, ist es H2CO3.


    Edith: Hab leider die nachfolgenden Beiträge nach Ghostrider nicht gelesen.


    Achso! Hab gerade meine Lieblingshaustiere in die CO2- und Alkoholproduktion

    geschickt! 140 Liter Bier sind gebraut und mit einer amtlichen Ladung Hefe angestellt.

    Die Hefe verstoffwechselt jetzt artig den Zucker in der Bierwürze zu fast gleichen Teilen

    CO2 und Alkohol. Ein Wunder der Natur. Vielleicht sogar das größte. ;)

    Und eine feine Möglichkeit, Wasser haltbar zu machen. :clinking_beer_mugs:

    Einmal editiert, zuletzt von Duke ()

  • Wobei man vielleicht noch ergänzen sollte, dass nur ein sehr kleiner Teil des CO2 tatsächlich mit Wasser zu H2CO3 (das ist die echte Kohlensäure) umgewandelt wird.

    Der weit überwiegende Teil - ca. 99%) bleibt als gelöstes CO2 im Wasser und sprudelt dann beim Öffnen der Flasche!

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • Wobei man vielleicht noch ergänzen sollte, dass nur ein sehr kleiner Teil des CO2 tatsächlich mit Wasser zu H2CO3 (das ist die echte Kohlensäure) umgewandelt wird.

    Der weit überwiegende Teil - ca. 99%) bleibt als gelöstes CO2 im Wasser und sprudelt dann beim Öffnen der Flasche!

    Kommt auf die Temperatur des Mediums an; je kälter, desto besser gelöst.

  • "Gelöst" bedeutet aber das genaue Gegenteil von "in Kohlensäure umgewandelt".

    Ersteres ist ein physikalischer Vorgang, letzteres ein chemischer.


    Je niedriger also die Temperatur, desto mehr CO2 kann im Wasser gelöst werden (wobei allerdings die Temperatur beim Abfüllen interessant ist; nachträgliche Temperaturabsenkung kann nicht zu mehr gelöstem CO2 führen, weil nicht mehr CO2 da ist).

    Der Anteil, der dann in H2CO3 umgewandelt wird, ist da relativ konstant bei 1%.

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • nachträgliche Temperaturabsenkung kann nicht zu mehr gelöstem CO2 führen, weil nicht mehr CO2 da ist).

    wenn die Flasche verschlossen ist und unter Druck steht, was ja bei MIneralwasserflaschen der Fall ist?

  • (Prickelndem) Mineralwasser wird bei der Abfüllung in der Regel zwischen 5 g (in PET-Flaschen) bis 7 g (Glasflaschen) CO2/l zugeführt.

    Bei üblichen Temperaturen (in der Regel <10°C) wären noch mehr CO2 lösbar, allerdings steigt dann der Druck, wenn das Wasser wärmer wird, so weit an, dass bei PET die Poren größer werden (und dann das restliche CO2 schneller entweichen kann) bzw. bei Glas die Gefahr des Berstens der Flaschen zu groß wird.

    Von diesen ~ 6g CO2 wird wie gesagt ein sehr, sehr kleiner Teil (chemisch) in Kohlensäure umgewandelt, der Rest bleibt schlicht und ergreifend (physikalisch) als Gas gelöst.


    Vielleicht muss ich noch einmal auf den Unterschied zwischen gelöstem CO2 und Kohlensäure eingehen: Wird Wasser unter Druck mit CO2 versetzt, so "kuscheln" sich die Gasatome zwischen die Wassermoleküle. Wasser ist stark polar. Das CO2-Molekül hat zwar aufgrund des symmetrisch-linearen Aufbaus nach außen hin kein Dipolmoment, sehr wohl aber innere Bipolmomente. Diese ermöglichen es, dass das Gas quasi "magnetisch" zwischen den Wassermolekülen "festgehalten" wird. Die Moleküle H2O und CO2 bleiben jedoch unverändert.


    Anders hingegen bei der Umwandlung von H2O + CO2 nach H2CO3: Hier reagieren jeweils ein Wassermolekül und ein Kohlendioxidmolekül zu einem Kohlensäuremolekül. Es verändert sich also die Chemie! Allerdings eben nur bei einem niedrigen Prozentsatz.



    Sobald eine Wasserflasche also verschlossen wurde, kann die Menge an gelöstem CO2 nur mehr geringer werden, egal wie sich die Temperatur verändert.

    Darum kann darin auch nicht mehr CO2 gelöst werden, selbst wenn die Temperatur weiter absinkt (weil dazu ja von Außen zusätzliches CO2 zugeführt werden müsste).

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.