Gaskocher als Notfall-Kochherd

  • Auch wenn ich nicht konkret nach einem gebrauchten Kocher eines Mit-Foristen suche, so passt es doch ziemlich gut in die Rubrik "Suche", bitte ansonsten ggf. verschieben:


    Gesucht wird ein Propan-Gaskocher als Notfallkochherd. Er sollte m.E. zwei Kochfelder haben und möglichst wartungsfrei sein. Das gute Stück wird die meiste Zeit seines Lebens (hoffentlich) einen Dornröschenschlaf schlummern, sollte aber dann zuverlässig funktionieren.


    Natürlich wäre ein Multifuel-Kocher toll, aber aufgrund der höheren Anschaffungskosten und der sehr spärlichen Nutzung ziehe ich das im Moment nicht in Betracht. Vom KatSchutz kenne ich noch die guten „Hockerkocher“ – wäre das (dann eben einflammig) eine robuste Alternative?


    Ich möchte mit 5-11kg Gasflaschen arbeiten, mit denselben Flaschen soll (später) auch der Gasgrill betrieben werden. Ich würde mich über Tipps und Hinweise zur Anschaffung sowie über konkrete Modellvorschläge freuen!

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Hallo "Papa Hotel",


    ein guter Kocher sollte in etwa 2,5 bis 3,5 kW Brennerleistung haben.

    Weiterhin eine Zündsicherung, wenn er in Innenräumen betrieben werden soll.

    Eine stabile Standfläche für die Töpfe muss sein und eventuell auch ein eingebauter Windschutz.


    Derzeit habe ich den hier im Blick :


    https://www.ebay.de/itm/Enders…ksid=p2060353.m1438.l2649


    Qualität lohnt sich, mein jetziger Kocher von Camping Gas stammt noch aus den 70-er Jahren und hat bisher prima durchgehalten.


    Alternativ würde ich einen Coleman Benzin Kocher nehmen, allerdings stinkt der in Innenräumen. Ansonsten echt gut!


    https://www.ebay.de/itm/Colema…gekoffer-neu/292321275388?

    epid=1604933805&hash=item440fb4adfc:g:rdcAAOSwfVhaAccj


    Auch diese Kocher sind sehr langlebig, wenn man sie sauber hält und verhindert, dass sie verrosten.

    Besonders der eingebaute Windschutz ist eine feine Sache.


    Auch die 1 Flammen Benzin Kocher von Coleman sind gut !


    https://www.ebay.de/itm/Colema…e7a78e:g:pW0AAOSwUeNcbVeL


    Die haben auch ordentlich "Bums" (d.h.Brennerleistung) Wichtig ist aber dazu ein guter Windschutz


    https://www.ebay.de/itm/Alumin…fd133a:g:F1kAAOSw7e5bMOsG


    Wenn Du den draussen nicht hast, braucht ein Liter Wasser gefühlt eine halbe Stunde bis es kocht und ein Steak wird nur gekocht, aber nicht richtig gebraten.


    Brennerleistung und Windschutz sind ganz wichtig und ein stabiler Stand !


    Edit: Einen Gasgrill hatten wir auch mal, der ist aber irgendwann in die Ecke gewandert und dann verschrottet worden, mit Holzkohle schmeckt es einfach viel besser, selbst wenn das nicht unbedingt absolut 100 % gesund ist.


    Gruss, Udo

  • nur leider kaum zu transportieren....

    soll ja auch eine BugIn Aussenküche sein, nix um damit auf Wanderschaft zu gehen.



    Aber wenn ich die Rollen durch Räder ersetzen würde, könnte der Tisch auch als BOV dienen

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • Kannst Du sagen, woher Du den Tisch hast?

    der Tisch ist bei mir im Keller entstanden, Bretter und Kanthölzer sind aus dem Baumarkt, ist nur mit Leinöl behandelt.

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • Ich habe die selbe Anforderung wie du. Wenn kein Notfall eintritt, werde ich ihn nie brauchen und wenn ich ihn brauche, soll ermit den vorhandenen 11kg Gasflaschen vom Grill funktionieren.


    Ich liebäugle hiermit: https://www.fritz-berger.at/ar…partnerid=44D&xtor=SEC-62[500_AT_Shopping]-GOO-[Campingkocher]-[b]-S-[443700]&gclid=EAIaIQobChMIpfnVt8aC4wIVS-d3Ch0HoQvrEAQYAyABEgJURvD_BwE




    OFFTOPIC:

    So, abschließend noch etwas ketzerisches: Bei Blindverkostungen konnten nahmhafte Köche und Grillexperten keinen Unteschied zwischen Kohlegegrilltem und Gasgegrilltem feststellen. Man muss es nur richtig machen. ;-)

    Beim Gasgrillen fehlt halt das Feuerritual und das Biertrinken mit Kumpels während man auf die richtige Glut wartet. Von daher grille ich auch gerne mit Holzkohle :-D

  • Ich habe ein ähnliches Produkt wie Schwarzstart vor Jahren angeschafft.

    Wird maximal 1 x pro Jahr benutzt um z.B. Pektin oder Griebenschmalz herzustellen, beides allerdings auf meiner Terasse unter Dach und nicht im Haus.


    Ich nutze regelmäßig einen Gasgrill mit 11kg Flasche, zudem habe ich noch 2 weitere 11kg Flaschen als Reserve.

    Das sollte eine Weile reichen....


    Tsrohinas

  • Hallo,


    wir haben auch ein ähnliches Modell der Firma Enders vor einigen Jahren beim Discounter gekauft.

    Auf dem Karton steht die der Name der Eigenmarke vom Discounter, auf dem Kocher selbst steht Enders.


    Gas nutzen wir 2x 11kg Flaschen zum grillen es ist also immer Minimum 1 volle Flasche im Vorrat.


    Viele Grüße

    Fleck

  • Beschaffung abgeschlossen. Es wurde ein Cago Campingkocher aus der Bucht mit folgenden Daten:


    Technische Daten:


    Leistung: 2 Brenner mit je 2,2 kW | 1 Brenner mit 0,85kW

    Nenndruck: 50 mbar

    Verbrauch: 382 g/h (Propan-Butangas)

    Maße: B 61 x T 33 x H 10 cm

    Gewicht: 3,3 kg


    In den nächsten Tagen werde ich mich dann um eine 11 kg Propangasflasche kümmern. Welche Teile sollte man in Reserve bevorraten? Einen zweiten Schlauch + Druckminderer, ...? Vielen lieben Dank für Eure Infos zu dem Thema!

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Wieso hast du dich für dieses Gerät entschieden?


    Ja, Ersatzschlauch mit Druckminderer sollte man jedenfalls haben.


    LG. Nudnik

    Zugegebenermaßen war zum Einen der Preis ausschlaggebend. Interessanterweise verkauft der Bucht-Händler den Kocher in seinem regulären Campingshop für 30 Eur mehr. Zum Anderen waren die Bewertungen in der Bucht sowie bei Amazon gut. Der Kocher hat drei Kochstellen, da wir im Fall der Fälle für 4 Leute kochen / Wasser erwärmen müssen. Die für mich notwendigen Sicherheitsmerkmale wie Schlauchbruchsicherung und Druckminderer sowie thermische Sicherung für jede Brennstelle sind auch drin. Es sind sehr wenig Plastikteile verwendet worden, was ich als positiv empfinde - schließlich altern Plastik und der Kocher wird (hoffentlich) sehr lange nur rumstehen.


    Ich denke nicht, dass man für das Geld wesentlich mehr Ausstattung bekommen kann.

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Ich rate dir zu zwei 11kg Flaschen. Wir nutzen sie u.a. für einen Heizpilz, haben aber in Summe 3 Flaschen, die rotiert werden. Jede Wette, bei nur einer Flasche ist die genau dann leer, wenns Samstag abend ist ;)


    Das

    [...] der Kocher wird (hoffentlich) sehr lange nur rumstehen.

    ist keine soo gute Idee. Dann hast du/deine Familie nämlich keine Erfahrung mit dem Gerät. Ich würde den Kocher also durchaus auch ohne Not z.B. draussen (anstelle oder zusätzlich) zum Grill nutzen - macht ne Party und bereitet z.B. Chilli oder Gulasch gemeinsam darauf zu :)

    Silvester z.B. böte sich ausserdem noch Glühwein und Jägertee an, der darauf erwärmt und warmgehalten wird 8)

  • Ich habe mich mit, was zumindest mit Gas betrieben wird, auf drei Altanativen eingerichtet. Zum ersten eine 11 kg Flasche, ( In Wirklichkeit sind es drei die auch ständig im Gebrauch sind, wobei immer zwei voll sein müssen ), die mit einem einflammigen großen Brenner betrieben wird. Zum zweiten diese hier: http://www.ebay.de/i/183523821…73RmYk_FcTdhoCz3gQAvD_BwE , und davon zwei, plus etwa 30 Kartuschen. Und als letztes noch den hier, https://www.globetrotter.de/ca…her-camping-206s-1003977/ mit ebenfalls etwa 50 Gaskartuschen, wobei auch noch zwei Gaslampen betrieben werden können.


    Zudem habe ich noch einen zweiflamigen Spirituskocher, mit ca. 30 Lit. Spiritus.

  • [...] In Wirklichkeit sind es drei die auch ständig im Gebrauch sind, wobei immer zwei voll sein müssen [...]

    Redundanz.


    Das ist wie mit den Toilettenpapierrollen, die man sich griffbereit in der Nähe des stillen Örtchens bereitlegt - wenn nur noch eine da ist, wirds Zeit zum nachfüllen ^^


    Bei mir sinds nun 4 Flaschen, ich habe just gestern eine leere 11kg Kaufflasche geschenkt bekommen :)

  • In unserem Bestand sind insgesamt 9 Flaschen. 5 Stück mit 11 kg und 4 mit je 5 kg. Eine davon ist eine Aluflasche für den Wohnwagen mit 11 kg. Damit sollte das Kochen für recht lange Zeit gesichert sein. Übrigens nutzen wir seit ca. 20 Jahren auch so einen dreiflammigen Kocher von Fritz Berger.