Ukraine-Krieg: News & Informationen

  • Das macht mir nun doch etwas sorgen



    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Leider nur gegen Bezahlung lesbar.

    Aber um welchen Zug soll es sich da handeln?

    Ich kenne nur die Züge der Atomstreitkräfte, die mit Strategischen Waffen beladen sind. Die müsste man jetzt nicht Richtung Ukraine fahren um sie einzusetzen

  • Ich denke, man sollte auch nicht die Demütigung Russlands vergessen. Mehr als die jetzt annektierten Gebiete werden sie in der Ukraine nicht mehr gewinnen. Diese Gebiete auch noch zu verlieren, würde die Blamage noch schlimmer machen. Keiner nimmt die russische Armee gerade mehr sehr ernst. Das einzige Mittel, um diesen Gesichtsverlust zu heilen ist der Einsatz derartiger abschreckender Waffen. Nur dadurch ließe sich wieder eine Drohkulisse aufbauen.

    Auch das Timing, der jetzt sehr deutlich ausgesprochenen Drohungen der USA ist beachtenswert. Heute wurde von konkreten Gegenmaßnahmen gesprochen, die ein derartiger Angriff Russlands hätte. Letzte Woche wurde noch gesagt, dass man sich auf ein solches verbales "tit for tat" nicht einlassen wolle, um nicht dieselbe Sprache Russlands zu nutzen.

  • Wobei der Gegenschlag für Russland eine noch größere Klatsche wäre.

    Auch wenn ich bei den Äußerungen von Petraeus vorsichtig bin, er arbeitet weder für die Regierung noch für das Militär. Ist also eher Privatmeinung.

  • Das einzige Mittel, um diesen Gesichtsverlust zu heilen ist der Einsatz derartiger abschreckender Waffen. Nur dadurch ließe sich wieder eine Drohkulisse aufbauen.

    Nein, das würde den Gesichtsverlust sogar verschlimmern.


    Mit dem Einsatz der Ultima ratio, der Atomwaffe, hätten die Russen ihre schärfste Klinge in einer ziemlich popeligen Auseinandersetzung eingesetzt.


    Sollen sie dann bei einem richtig großen Konflikt sofort diese Klinge ziehen? Macht sie nur noch stumpfer.

    aus DE gesendet...

  • Ich würde den Atomzug nicht als Bluff abtun. Als Putin Anfang des Jahres Truppen zusammengezogen hat, hat ihn auch keiner ernst genommen. Ich glaube, dass er den Zug tatsächlich einsetzt, wenn er ihn losschickt.

  • Mal sehen, ob an Bord des Zuges nicht zufällig jemand raucht...


    Oder ein sehr grosser Vogel aus grosser Höhe zufällig sein Geschäft drauf macht. Ist das militärische Kleinshuttle der Amis zufällig grade im Orbit? Wäre ne Gelegenheit...

    Erklärter FDGO-Fan

  • Das macht mir nun doch etwas sorgen

    Wenn da steht "Putin wird seine Bereitschaft zum Einsatz von Massenvernichtungswaffen mit einem Atomtest an den Grenzen der Ukraine demonstrieren,...." wäre die nächste Frage doch : auf welcher Seite der Grenze?

    Wenn er sie auf Ukrainischer Seite zündet bekommt er laut Meldung von USA/NATO seine Armee weggebombt.

    Wenn er sie auf Russischer Seite zündet kann man nur den Kopf schütteln, den wem will er so drohen? Das er solche Bomben hat ist ja bekannt aber wenn er nur sein eigenes Land zerbombt kann er doch höchstens dem eigenen Volk erzählen das die Ukraine Russland mit Atomwaffen angegriffen hätte.

    Was mir an Fachwissen und Intelligenz fehlt mach ich mit (hier könnte ihr Produkt stehen) wieder weg.

    aus DE B/BB

  • "An der Grenze zur Ukraine".


    Welche Grenze ist da wohl gemeint? Da streiten sich derzeit ja die Geister.


    Naja, die NATO bzw die USA wird ihm schon klar machen, dass eine Atombombe dann auch zur Eskaltion auf Seiten der NATO führt.


    Ich weiß auch nicht, was sich Putin davon erwartet?


    Denkt er, dass die Ukraine aufgibt, wenn er eine taktische A-Bombe zündet?


    Was wenn nicht und wenn dann stattdessen die NATO Luftwaffe seine Truppen bomabardiert? Zündet er dann eine zweite und eine dritte?


    Glaubt er, dass die NATO Länder einknicken, weil die Bürger soviel Schiss vor der Russenbombe haben, dass sie Millionfach protestieren, die Ukariene ndlich zu versklaven?

    (und dann hat Russland die Blaupause wie es weiter gehen kann mit seinem Eroberungsfeldzug durch Europa. Einfach immer mal wieder ein A-Bömbchen werfen, wenn's konventionell nicht weiter geht, dann kuscht der Westen schon)

    Aus gegebenem Anlass: ich distanziere mich hiermit ausdrücklich gegen jeden Form von Gewaltphantasien gegen andere, den Staat oder staatliche Organe. Ich betreibe prepping als Krisenvorsorge und als Hobby und tausche mich hier mit Gleichgesinnten aus.

  • Vielleicht startet er auch einen Rundumschlag mit Atomwaffen, wie seine Talkshow Propagandisten das immer wieder ausschmücken. Die glauben ja anscheinend auch das damit alles entschieden wäre und niemand mit Atomwaffen zurückfeuert :rolleyes:

  • Ganz gutes Erklärvideo vom österr. Bundesheer bezüglich der Auswirkungen von unterschiedlichen Atomwaffen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das Putin hier (zuerst) taktische Atomwaffen einsetzt halte ich für wahrscheinlich je höher die eigenen Verluste sind/werden.

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd

  • Hier noch was dazu


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Wozu in aller Welt braucht man einen "Atomzug", um taktische Atomwaffen einzusetzen? Eine taktische Atombombe ist weder besonders große noch besonders schwer. Würde mal sagen, ein herkömmlicher Sprinter und eine Europalette genügen da völlig dafür. Dann braucht man etwas, um die Waffe scharf machen zu können, was aber auch kein geheimnisvolle Kryptogerät sein dürfte, sondern eher etwas schlichtes, wie ein Schlüsselschalter und eine gelochte Codierkarte.

    Entscheidend für den Einsatz der Atombombe ist dann das Transportmittel (Rakete, Flugzeug). Das sollte halbwegs zuverlässig sein und auch die Navigation sollte einigermaßen präzise sein. Es macht einen Unterschied, eine Atombombe unter den kontrollierten Bedingungen eines Testgeländes zu zünden (wo man die Bombe Tage vorher auf einer Vorrichtung montiert hat und sie dann dort unbewegt bleibt, bis zur Zündung) - oder ob man die Bombe per Rakete oder Flugzeug ins Zielgebiet fliegen muss, abwerfen und dann auch noch im richtigen Moment zünden muss. Die Chance, das zu versemmeln, ist relativ hoch: entweder geht sie zu früh hoch oder gar nicht. Was tut man, wenn das Transportmittel ein technisches Problem entwickelt? Nicht jede Rakete startet wie geplant und fliegt dorthin, wo man sie haben will? Was, wenn das Flugzeug die Bombe nicht an den gewünschten Ort bringen kann oder nicht abwerfen kann? Lässt man einen Flieger mit scharf gemachter Atombombe an Bord wirder zurückkehren?

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Krieg im 21. Jahrhundert. Ganz großes Kino.

    Elon Musk hat dem ukrainischen Militär doch die Starlink-Satelliten für Echtzeitkommunikation zur Verfügung gestellt, ned das der jetzt nochmal darüber nachdenkt.

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :face_with_open_mouth:
    - aus Oberfranken in DE -