Der große "Unfreude" - Thread

  • Für mich ist es das Wichtigste, zwischendurch mal Zeit für mich haben. Mich aus allem rausklinken zu können.

    Ja. Und dann kommt die Krankenkasse: bitte füllen sie doch diesen Antrag aus!

    Und dann die deutsche Rentenversicherung: sie müssen diesen Antrag ausfüllen!

    Und dann die Bundesagentur für Arbeit: sie müssen diesen Antrag ausfüllen und zeitnah einreichen. Wir haben Ihnen dafür extra das Merkblatt 1 ausgehändigt, mit 104 Seiten. Auf Seite 103 haben wir aufgelistet, welche Merkblätter wir Ihnen noch zur Verfügung stellen können.

    Und dann kommt der Zensus: sie sind verpflichtet diese Angaben bis zum... zu machen!

    Und dann kommt das Finanzamt: sie müssen für ihre Grundstücke eine Steuererklärung einreichen!

    Und dann gleich nochmal das Finanzamt aus einer anderen Ecke: sie bekommen eine Aufsichtsratsvergütung, dann müssen sie die Steuererklärung bis zum... abgeben.

    Und dann das Pflegeheim meiner Mutter, sie müssen bis zum...

    Und dann der Arbeitgeber, sie müssen bis zum..., wegen der Heizkostenpauschale, ...


    Nicht lustig.

  • Kommt es nur mir so vor, oder hat all der Kram sowas von zugenommen ?


    Hier das auf Termin, dies noch ausfüllen und einreichen, der will was.......hier abgeben und ja das auch noch.......


    Mir schlägt das ungemein auf mein wohlbefinden wenn ich solchen Mist vor mir her schiebe.

  • Mir schlägt das ungemein auf mein wohlbefinden wenn ich solchen Mist vor mir her schiebe.

    Da lauert das größte Problem, es gibt Sachen, die kann man nicht aufschieben, ohne Schwierigkeiten zu bekommen.


    Und ja, der Kram hat sowas von zugenommen.

  • irgendwann bricht man unter der Last zusammen. Ich hatte schon ein paar mal den Gedanken, das ich mein schwerbehindertes Kind beim Jugendamt ab geben und sage "macht ihr das doch mal".


    Jede Kleinigkeit muss man sich erkämpfen und alles ist dreimal so kompliziert wie bei einem normalen Kind.


    Nebenbei bewältigt man noch Trauer und versucht dem Kind positive Energie zu geben.


    was habe ich heute für mein Wohlbefinden getan?


    Meine Gedanken dazu "raus gehaun"

    aus DE gesendet....

    Einmal editiert, zuletzt von Traumgarten ()

  • Meine Gedanken dazu "raus gehaun"

    Ich hoffe Dein Umfeld unterstützt Dich in dieser schweren Zeit, so gut es geht!

    Leider ist dies hier nur ein virtueller Raum wo man sich austauscht, trotzdem wünsche ich Dir, hier auch ein wenig Mut und Kraft zu finden um weiter

    zu machen.

    LG WTG

    Die Party ist vorbei!

  • Erstmal Traumgarten meinen allerhöchsten Respekt, ich weiß nicht ob ich das könnte und wenn man dann noch ließt, dass es dir und deinem Kind noch schwer gemacht wird möchte man den Verantwortlichen am liebsten direkt eins ins Gesicht... :face_with_symbols_on_mouth:



    Finde auch das dieser ganze Behördenkram stark zugenommen hat und sich dafür im gleichen Maße die Fristen und die Freundlichkeit der Sachbearbeiter reduziert haben. Ob das jetzt Kindergarten, Bauamt, Steuerberater oder sonst wer ist, alle schauen nur noch das ihr Arsch im trockenen ist und man ja nicht einen Handschlag zu viel macht.

  • Finde auch das dieser ganze Behördenkram stark zugenommen hat und sich dafür im gleichen Maße die Fristen und die Freundlichkeit der Sachbearbeiter reduziert haben. Ob das jetzt Kindergarten, Bauamt, Steuerberater oder sonst wer ist, alle schauen nur noch das ihr Arsch im trockenen ist und man ja nicht einen Handschlag zu viel macht.

    Ich würde insgesamt der Gesellschaft bescheinigen, dass die Stimmung gereizt ist. Das auf einzelne Berufsgruppen zu schieben ist beliebt, aber im Grund steckt da mehr eine generelle Überlastung hinter als Faulheit. Der öffentliche Sektor wird doch auch seit Jahrezehnten bereits kaputt gespart und muss mit Steinzeitmethoden arbeiten. Besonders die Sozialgesetzgebung finde ich unglaublich kompliziert und oft nicht genügend auf die Praxis zugeschnitten. Steuerberater haben seit Corona nur noch Chaos mit den Abrechnungen, Kindergärten eh kein Personal und dann ständig Coronaexposition.
    Aber auch die Verkäufer, Gastronomie, sämtliche Dienstleister eigentlich kriegen die unglaublich gereizte Stimmung der Kunden ab.

  • Dankeschön für die guten wünsche :)


    Leider sind wir hier recht neu im Ort, haben durch Covid wenig kontakte gehabt und unsere Familien sind weiter weg.


    Dorfkind egal wie schlecht es einem geht, solange man nicht zusammen gebrochen ist, tut man alles, um sich um sein kind zu kümmern. Da die Enscheidungsmöglichkeiten abzugeben ist glaube ich noch schwerer als sich selbst zu opfern.


    Über d4ei ecken habe ich mal von einem pärchen gehört, die ihr schwerbehindertes kind dann ans amt abgegeben haben, weil sie nicht mehr konbten. Letztendluch reden die Leute dann auch moch schlecht drüber. Der Bruder vom Vater hat das Kind aber nun als Pflegekind aufgenommen, was finanziell einen deutlichen unterschied macht.

    aus DE gesendet....

  • ja es ist furchtbar. Zu den ganzen Behördenkram kommt ja auch der Alltag der einen wirklich viel abverlangt.

    Da hilft kein drehen und wenden, wenn keiner da ist der dir was abnehmen kann, dann muß es selbst gemacht werden.

    Bei mir kam dann das mit meinen Mann dazu und schon war ich drin im Burnout.

    Diagnose schön und gut, aber kämpf dich wieder raus, wenn die Lebensumstände gleich bleiben.

    Du kannst ja deshalb nicht deine Kinder auf den Dachboden sperren oder dich mal für Wochen in Kur verabschieden,

    derweil klappt der Rest der Familie zusammen.


    Da haben wir dann die Brücke zu den psychischen Erkrankungen.........ja mußt du dich halt zusammen reißen...........

    Sieht ja keiner das der Laden nur noch läuft weil du das schon seit Jahren machst........jetzt aber endgültig die Luft raus ist.

    Was gibt es an Hilfe ? NULL, Null komma Null.

    ich hätte mir das im Vorfeld auch nicht so erwartet, bis ich es selbst erlebt habe.

  • Es ist schlimm, wenn man von den Stellen, die eigentlich zu deiner Unterstützung da sein sollten, im Stich gelassen wird.

    Auch ich wünsche euch viel Kraft. Haltet euch an die schönen Momente und nicht an die weniger schönen.


    Was ich regelmässig für mein Wohlbefinden mache ist, mich zwischendurch für rund eine Viertelstunde nur mit unseren Katzen abzugeben.

    Wenn ich sehe, wie "ehrlich" sich Tiere verhalten, tut mir das gut.

    Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.

    -George S. Patton-

  • Ich rechne mit keiner staatlichen, kirchlichen oder anderen Unterstützung mehr.

    Vor 19 Jahren war ich schwanger mit Drillis. Vorhanden war schon ein Dreijähriger mit frühkindlichen Autismus.

    Richtig schön ausgeprägt. Ach ja und mein Vater, dement und Stuhlinkontinenz, für den Urin hatte er einen Dauerkatheder, ratet mal was man damit alles machen kann.

    Anruf Jugendamt 'Hilfe'

    Antwort'Entweder Sie kommen klar, dann brauchen Sie uns nicht, oder wir müssen in die Familie eingreifen. Wenn das Kindeswohl gefährdet ist....blabla .....Pflegefamilie'

    Caritas, Nachbarschafthilfe, alles abgeklappert.....nada.

    Ich hab dann nach dem Abstillen länger Medis gegen Narkolepsie genommen. Damit hab ich es irgendwie geschafft.


    Nachtrag, von der Krankenkasse hab ich eine Haushaltshilfe bekommen. Für 10 h insgesamt. (also nicht pro Monat)

    Prioritäten setzen heißt auswählen, was liegen bleiben soll.

    Einmal editiert, zuletzt von Apfelbaum ()

  • Apfelbaum: Es macht mich wahnsinnig wütend, wenn ich Geschichten wie die Deine lese. Auf der anderen Seite werfen wir Geld mit der Schippe zum Fenster raus aber für Familien, die wirklich Unterstützung brauchen, für die ist keiner zuständig, kein Geld und kein Personal da. Und von anderer Stelle bekommt man dann so mit, wofür offensichtlich Geld da ist und wer das alles ungeprüft und mit einem Lächeln im Gesicht in die Taschen gestopft bekommt...


    Ich ziehe meinen Hut vor Dir, dass Du noch immer aufrecht stehst und weitermachst!

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Ich rechne mit keiner staatlichen, kirchlichen oder anderen Unterstützung mehr.

    Kenn ich auch ganz genau so. Möchte ich aber hier und heute nicht näher ausführen. Von der Krankenkasse wurde uns damals ein ziemlich ahnungsloser 18-jähriger Zivi geschickt. Ergebnis war, das wir praktisch noch ein weiteres Kind zu betreuen hatten. Die noch mögliche landwirtschaftliche Ausfallhilfe, oder wie das hieß, hat mitgeteilt, das sie nicht zum, von der Krankenkasse vergüteten Tarif, arbeitet.

    Einmal editiert, zuletzt von Matteo ()

  • ja...... Jugendamt........

    ja wenn sie mit der Erziehung überfordert sind, können sie eine Familienhilfe bekommen.........

    ich war nicht mit der Erziehung überfordert, es waren 4 Kinder im Haus und beide Eltern im Krankenhaus.

    Das hab ich den 2x gesagt und 2x oberen Satz als Antwort bekommen........ Red ich chinesisch ?

    Interessiert nicht. Da ist das Jugendamt nicht zuständig und kann dir auch keine Hilfe vermitteln.

    Wenn nicht mal die, wer den dann ?


    Das einzige auf was man da noch zählen kann, sind gute Freunde, GUTE Freunde.

    Eigentlich die einzigen auf die ich mich immer habe verlassen können.

  • Die Situation hatte ich auch mal. 2016. Papa wegen Stammzelltransplantation für 9 Monate im KH. Ich plötzlich zusammengeklappt auch KH. Anruf von Kids....du Mama was kann man denn im Garten alles essen? Ich bestellt euch 3 mal Pizza am Tag, ihr habt ja mein paypal kauft euch Süssbabb an der Tanke......

    Die Drillis (12) mussten sich auch noch um den völlig durchdrehenden Bruder mit Autismus kümmern. Opa war Gott sei Dank schon tot.

    Mein soziales Netz war wie verhext nicht zu erreichen (Urlaub) oder selber am durchdrehen (1 x Kind schwer krank bzw 1 x Mann tot).

    Nochmals Jugendamt angerufen.

    Antwort: Wir haben keine freien Kapazitäten. Was glauben Sie denn was seit Monaten los ist. Traurige Schicksale...viel schlimmer als bei Ihnen!

    Ok, anscheinend waren bei einigen 3 Elterteile im KH.

    Warum hab ich Idiot überhaupt da angerufen.

    Als ich die Nachbarin endlich erreicht habe (aus Urlaub zurück), hat sie dann eine Foodpipeline eingerichtet.

    Die Kids mussten schon einiges verkraften.


    Gute Freunde sind Goldwert.

    Prioritäten setzen heißt auswählen, was liegen bleiben soll.

    3 Mal editiert, zuletzt von Apfelbaum ()

  • Das einzige auf was man da noch zählen kann, sind gute Freunde, GUTE Freunde.

    Eigentlich die einzigen auf die ich mich immer habe verlassen können.

    Gute Freunde sind diejenigen, die man mitten in der Nacht anrufen kann und die ohne zu zögern fragen "Soll ich Bier oder Spaten mitbringen?" und sich auch im Notfall ohne weitere Fragen ins Auto setzen, um mitten in der Nacht gefühlt um die halbe Welt fahren, um zu helfen. Davon hat man im besten Fall eine Handvoll, wenn überhaupt.

    aus DE gesendet...

  • Mein soziales Netz war ziemlich dünn.

    Wenn eine andere Mutter mal zum spielen kam und mein Vater sich danebengesetzt und in die Hose gesch**** hat war der Kontakt meist etwas gestört. Oder wenn der Älteste mal wieder sich wie Rainman benommen hat.

    Und die paar guten Freunde sind ausgerechnet genau damals zu Recht komplett ausgefallen.

    Prioritäten setzen heißt auswählen, was liegen bleiben soll.

  • Hab die Beiträge ausgelagert. Hatten nicht mehr viel mit Tätigkeiten zur Besserung des Wohlbefindens zu tun.

    Zusammen lästern und schimpfen kann auch das Wohlbefinden steigern. :winking_face:

    Aber danke fürs Auslagern.

    Prioritäten setzen heißt auswählen, was liegen bleiben soll.

  • Mit dem Jugendamt hattte ich n8ch nicht so viel zu tun, aber beim Anruf ging es immer darum zu überlegen, an wenn man durch gestellt werden kann (damit man selbst nix machen muss)


    Anfang des Jahres habe ucv frühförderung beabtragt. Nix passiert. Lautet die Begründung das er ja bald in die kita komnt. Da lihnt das nicht.


    Den fahrdienst zu einer weiter entfernten kita möchte man nichtbezahlen. Die eibige i-status kita gehört geschlossen. O-Ton der Kitaleiterin: "ich kann ihnen nur eine Aufbewahrung ihres kindes anbieten" :tired_face: :pouting_face:

    aus DE gesendet....