Intervallfasten - Alternate Day Fasting

  • Die Artikel, die ich z.B. als Abonent der Science bekommen (gilt analog auch für Nature, TheLancet usw...) bekomme ich nicht kostenlos online. Das ist nahezu alles hinter Bezahlschranken. Klar wird daraus auch mal zitiert, aber wenn Du das Original lesen willst musst Du schon Geld dafür hinlegen.

    Ja, das stimmt. Wir haben wohl beide recht.:see_no_evil_monkey:

    Die Wissenschaftsverlage haben vor einigen Jahren ihre Politik geändert und bestimmte Medien, wie zum Beispiel Spiegel.de auf eine White-List gesetzt, so dass man nicht, wie früher, lediglich zum Abstract des Artikels, sondern direkt zum jeweiligen Artikel weitergeleitet wird. Und: Wenn man den Link zur Vollversion kennt, dann kommt man dort auch hin, unabhängig davon, ob man bereits zahlender Kunde ist oder nicht, weil die Verlage für ihre Abonnenten die Möglichkeit eingeräumt haben, dass diese einen Link generieren können, um ihn an Forscherkollegen/Freunde weiterzugeben.

    Offensichtlich kenne ich mittlerweile so einige Wege, die mich vor Paywalls bewahren.:rolling_on_the_floor_laughing: Zumindest, wenn es um wissenschaftliche Journals handelt. Davon unabhängig war es bereits seit der 2000er der Fall, dass die Wissenschaftsverlage ihre Artikel ab einem bestimmten Zeitraum generell kostenfrei stellten. Meist bewegte sich dieser Zeitraum zwischen wenigen Monaten und einem oder zwei Jahren nach Veröffentlichung. Dann hat man zwar nicht immer "den neuesten Stuff", aber für die Bereiche, in denen ich mich aktuell im privaten Bereich herumtummele, hat es in der letzten Zeit ausgereicht.

  • Zum Intervallfasten:


    Esst ihr da diesleben Lebensmittel wie "normal" oder ist das verbunde mit einer Ernährungsumstellung.

    ...

    Jein.

    Ich habe keinen speziellen Diätplan erstellt, esse also wie gewohnt zu Mittag und Abend.

    Aber ich achte, dass ich die Kohlenhydrate besser im Auge habe und lasse allen Süsskram zwischendurch weg. Und das war phasenweise nicht wenig.


    ...

    Ansonsten gibt es wie bei Ernährung und Gesundheit üblich Unterschiede zwischen den Leuten. Was beim einen funktioniert, klappt beim anderen weniger gut und umgekehrt.

    ...

    Meine Rede.

    Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.

    -George S. Patton-

  • So, gestern habe ich meinen 2. Tag ohne Essen überstanden und habe seit Beginn des Fastens 1,3kg abgenommen. Bis zum Zielgewicht müssen noch weitere 12,3kg runter.


    Der zweite Fastentag war in der Tat schon viel erträglicher, als der erste, obwohl ich auch da wieder Dienst hatte. Ich hatte es wohl vernommen, dass es mit der Zeit einfacher werden soll und man sich daran gewöhnen soll (was mir ja auch Mut gemacht und mich zum Mitmachen motiviert hatte), aber ich hätte nie gedacht, dass das sooo schnell geht. Jetzt bin ich auf die kommenden Fastentage gespannt und auf jeden Fall noch zuversichtlicher.


    Jetzt am Wochenende darf ich ja essen und das tue ich ohne Regeln. Ich gebe zu, heute habe ich es etwas übertrieben und habe 2400 kcal aufgenommen. Soviel ist das bei mir normalerweise nicht. Ich gehe davon aus, dass ich morgen wieder normal esse und mich so zwischen 1500 und 2000 kcal bewege. Montag geht es dann weiter mit dem Fasten ....

  • Nach nun fast 1 Woche (mit 3 Fastentagen) lauten meine ehrlichen Erkenntnisse:

    • Den ersten Fastentag empfand ich als schwierig, aber machbar. Die beiden anderen Fastentage waren deutlich erträglicher.
    • An den Fastentagen habe ich, fast automatisch, mehr als doppelt soviel getrunken als an normalen Tagen.
    • An den darauffolgenden "normalen" Tagen fühle ich mich mental äußerst klar und fokussiert.
    • Gestern Abend, am 3. Fastentag innerhalb 1 Woche, hat mir mein Körper mit leichten Kopfschmerzen signalisiert, dass es ein wenig too much war. Womöglich auch deshalb, weil ich einiges an Gartenarbeit verrichtet hatte. Nächste Woche werde ich daher erstmal auf 16/8 umsteigen.
    • An den Fastentagen rate ich mir selbst, auf längere Arbeiten und Sport zu verzichten.
    • Ergebnis bislang: -2,2kg seit Tag 1. Das ist für mich völlig zufriedenstellend angesichts meines Gewichts, meiner Größe und meines BMI.
    • Insgesamt war es soweit eine super Erfahrung. Jetzt interessiert mich, ob es mit 16/8 weiter runter geht, das Gewicht bleibt oder wieder steigt.