Rohstoffknappheit und Preiserhöhung von Baustoffen durch die Coronakrise

  • Auf zunehmenden Rohstoffdiebstähle wird man sich wohl einstellen müssen. Das ist ja immer wieder so, wenn die Preise in die Höhe gehen. Beim Stahlschrott ist das am Jahresanfang schon geschehen und scheint sich jetzt langsam auf hohem Niveau zu stabilisieren. Etwas dämpfend dürfte wirken, dass die Nachfrage der Industrie durch Lieferschwierigkeiten bei anderen Materialien etwas gebremst wird: Wenn beispielsweise wegen fehlender Chips keine Autos gebaut werden, bruacht man auch weniger Stahl für Karosserien. Beim Buntmetall habe ich da keine Einblicke, wird aber wohl ähnlich sein, und die sind natürlich interessanter für Diebe.


    Derzeit dürften auch die Ausgangssperren das Langfingergeschäft etwas erschwerden, aber wenn weiter steigende Metallpreise und mehr Bewegungsfreiheit zusammenkommen, dürfte man das auch wieder im Polizeibericht sehen.

  • ….Inflation ahead! Wie bereits gesagt kommt jetzt auch die Preissteigerung bei den Nahrungsmitteln an:


    https://www.n-tv.de/wirtschaft…rden-article22555272.html


    Für uns (noch) verkraftbar, für die armen Schweine in Entwicklungs- und Schwellenländern kann das noch viel dramatischer werden, ist doch deren Anteil am Einkommen das sie für Happischappi ausgeben müssen viel höher.


    Schlägt das da voll durch und haben wir dann Aufstände setzt sich auch wieder eine viel größere Flüchtlingsbewegung in Gang und die Spannungen zwischen den Staaten steigen. Das würden wir dann hier quasi indirekt abbekommen.

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd

  • ich habe bei meinem Tiny house Projekt die Prio azf Gebäudehülle schließen umgeschwenkt. Neulich fragte zwielichtige Gestalten nach Altmetall, wie alte Wasserhähne und waren sehr schnell durch die offene Gartentür.

  • ….alle Werte deuten weiterhin darauf hin das die Inflation voll auf die Kunden durchschlägt und das in quasi allen Bereichen die "lebensnotwendig" sind:


    https://www.focus.de/finanzen/…se-heben_id_13366557.html

    Das war ja so zu erwarten. Ich habe unlängst ein Interview gesehen wo schon von 4% Teuerung die Rede gewesen ist - meines Erachtens eher eine sehr optimistische Einschätzung. Die dauernde Geldruckerei der Zentralbanken, Aufkaufen von Anleihen um Pleiten zu verhindern (Angebliche "Stützung der Konjunktur") sowie die Lieferengpässe werden dazu führen dass das Erwachen sehr hart und böse wird.
    Planwirtschaft hat noch nie wirklich funktioniert.

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.

    Benjamin Franklin

  • Neulich fragte zwielichtige Gestalten nach Altmetall, wie alte Wasserhähne und waren sehr schnell durch die offene Gartentür.

    Gab es bei uns in der Gegend auch schon häufiger. Erst waren "Schrottsammler" da haben sich auf dem Grundstück umgesehen, teilweise wenn keiner draußen herum lief , sind sie sogar klingeln gekommen. Dabei konnte man dann gleich ganz unauffällig mal am Bewohner vorbei einen Blick in das Haus werfen. Kurze Zeit später wurde dann eingebrochen.


    Artikel ist aus Gütersloh. War aber das gleiche Prinzip https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3734449


    Gruß Steel

  • Ich baue ja eine Hütte. Die Holzpreise sind durch die Decke gegangen und statt 150€ für das Dach Preise vor Corona bzw. in 2020. Nun brauche ich 400€ für das Dach. Vielleicht sogar mehr. Hammer.... aber nicht zu ändern.


    Also was die Teuerung angeht, so habe ich bei vielen Produkten quer durch den Supermarkt eine Preissteigerung von 10% bemerkt. Gemüse fast doppelt so teuer und manches teils sogar 4 mal so teuer. Das sind die Auswirkungen der Corona Politik zum Teil und auch vielen andere Faktoren, die da hinein spielen. Sehr ärgerlich, aber unabänderlich. Damit müssen wir umgehen. Also zum Teil bedeutet das auch, Dinge jetzt realisieren, statt zu lange warten.


    Ein Kumpel plante eine Hausrenovierung. Teils Ausbau der Scheune. Aufgrund von Platz und keinerlei Zinsen hatte er sich entschieden schon 2019 die nötigen Baumaterialien zu kaufen und zu bunkern bis er Zeit für die Umsetzung hat. Der freut sich nun ein Loch in den Bauch. Dieses Jahr hätte er die Idee gecancelt. So kommt er mit seinem Masterplan weiter.


    Gruß

    SBB

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Moin, bei uns gab es gestern die Info das es wohl auch erstmal keine neuen Gummistiefel gibt. Vom Großhändler kam die Info das es wohl Produktionsschwierigkeiten aufgrund fehlenden Kautschuks gibt. Er sagte das Hauptproduktionsland sei wohl (zumindest für diese Firma) Brasilien. Dort bekomme man momentan einfach nicht mehr die Kautschuk Mengen wie früher, da durch die Corona Pandemie dort einfach zu viele Arbeiter gestorben sein...

  • Also was die Teuerung angeht, so habe ich bei vielen Produkten quer durch den Supermarkt eine Preissteigerung von 10% bemerkt. Gemüse fast doppelt so teuer und manches teils sogar 4 mal so teuer. Das sind die Auswirkungen der Corona Politik zum Teil und auch vielen andere Faktoren, die da hinein spielen. Sehr ärgerlich, aber unabänderlich. Damit müssen wir umgehen. Also zum Teil bedeutet das auch, Dinge jetzt realisieren, statt zu lange warten.

    Ich denke Corona ist da nur der Aufhänger, die Gründe dafür sind vielseitiger. Sonst müsste das ja in jeder Krise so sein.

    Wenn jeder denkt, er muss es jetzt angehen, dann führt das aber nur zu einer Beschleunigung des Problems. Auf lange Sicht wird sich das mit der niedrigen Zinspolitik und der Politik der EZB immer weiter in die Richtung bewegen. Irgendwo muss das ganze billige Geld ja hin, wenn das dann mal nicht mehr im Aktienmarkt sein sollte, viel Spaß mit der Inflation.

  • Zomliv Das jetzt angehen ist aber genau jenes, was in Europa notwendig ist um die kleine Chance zu nutzen nicht zwischen China und den USA aufgerieben zu werden.


    GDP YoY USA +6,5%

    China +19%

    D. -1,7%

    UK -6,1%

    EuroZ. -0,6%


    Gruß

    Kcco

    Gsund bleiben

    Keep clam and chive on

    Einmal editiert, zuletzt von Kcco120 ()

  • Was mir m meisten Sorgen macht für die politische Ordnung weltweit ist die Inflation bei den Nahrungsmittelpreisen. Ich persönlich erwarte das es schlimmer wird. Gerade durch den "Ausfall" der Produktion im Westen der USA


    https://droughtmonitor.unl.edu


    wird da viel zusätzliche Nachfrage von einem wirtschaftlich (noch) potenten Land erzeugt was zu Lasten der Kaufkraft und Versorgung in ärmeren Ländern führt und zu generellen Preisanstiegen. Und es scheint da nicht besser zu werden…

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd

  • …und man schaue sich an wie der Consumer Price Index in den USA abgeht:


    https://www.cnbc.com/2021/06/10/cpi-may-2021.html


    Man schaue sich die Preiserhöhungen der einzelnen Segmente im Artikel an. Kein Wunder das Shadowstats nach der alten und viel ehrlicheren Berechnung der Inflationspreisentwicklung in den USA auf Inflationsraten jenseits der 8% kommt.

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd