Schneesturm & Eisregen durch Tief "Tristan" am 07.02.2021

  • ... vorhin mit Freunden auf Fünen/DK telefoniert: -2°C & Schneefall, sie sind auch sehr gespannt wie das ausgeht.

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • Kai Zorn warnt auch schon mal.

    Erfreulich unaufgeregt. Aber das ist jetzt nichts, was mich groß vom Hocker haut. 🙄 Winter halt.


    Mich würde es ja mal interessieren, ob es wirklich zu diesen angekündigten Stromausfällen in NRW und Co kommt wie er erzählt hat...

  • Nach dem "Genuss" des Video`s wünsche ich mir ein Bär zu sein...Noch einmal sattessen und dann bis Ende März schlafen :D

  • Noch einmal sattessen und dann bis Ende März schlafen

    In diesem Modus befinde ich mich tatsächlich gerade. Kein Witz, ohne den Pinscher wäre ich in der Lage die Winterruhe komplett durchzuziehen.;)

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Der Pinscher hat eben den Vorteil das er den Bären zum Auslüften nach draussen zerrt. Ob der Bär will oder auch nicht :)


    Aber glaub mir,ich wäre jetzt auch gerne in meinen "Ländereien" and der Costa de la Luz - das hats 22° mehr als hier und die Orangen sind erntereif...

  • Das mit dem Eisregen gab es in den 80ern im südl. Niedersachsen schon einmal.

    Die Temperaturen fielen damals auf ca. -20...

    Es war eine einzige Eislandschaft.

    Zu dieser Zeit war ich mehr als 72 Stunden draußen.

    Bäume brachen einfach zusammen und stürzten um.

    Wie wir gefroren haben....uiuiuih.


    Hoffentlich wird es nicht so schlimm.

  • So ganz harmlos geht das wohl nicht ab LINK


    Auch wenn diese Zeitung nicht meine bevorzugte Quelle ist 😁

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Da wir uns am südlichen Rand der erwarteten Eisregen-Zone befinden, habe ich jetzt mal alle herumliegenden Akkus und Powerbanks ans Netz gehängt und schon mal 30 Liter Wasser in Kanister abgefüllt, damit wir im Fall von längeren Stromausfällen durch brechende Leitungen zum Kochen und für die Körperpflege nicht gleich auf Flaschenwasser zurückgreifen müssen.

  • Uns wirds wahrscheinlich nur ein bisschen erwischen.


    Wir haben mal das Auto vollgetankt und damit ich vernüftig auf Arbeit kann hab ich mal meinem MTB die breiten Spikereifen verpasst, die lagen die letzten beiden Jahre nur sinnlos herum...


    Damit lässt sich alles denkbare an Eis und Schnee fahren, außer man sinkt im Schnee tiefer ein als das Tretlager.


    Für normale Winter sind die untauglich/übertrieben, auf Teerstraße hört man sich damit an wie ein Kettenpanzer (und fährt sich auch ungefähr so leichtgängig)


    Dann hab ich noch ein paar empfindliche Pflanzen im Garten abgedeckt, weil es hier bis -14°C kalt werden soll, weitere Vorbereitung ist unnötig. Auf einen Stromausfall o.ä. bin ich ja grundsätzlich eh vorbereitet, die werden üblicherweise ja nicht vorher angekündigt.


    MfG


    Spikereifen.jpg

  • Solange man gesund ist, kann man ja wirklich den Ofen an machen und abwarten und Tee trinken... (Wasserleitungen im Außenbereich abschalten und leeren! ... Eben Auto nachgucken ob alles gut...)


    Manche müssen aber auch am WE arbeiten und so mit unterwegs sein. Auch Einsatzkräfte, Strassenmeistereien und Energieversorger...

    Ich hab mir ne Tasche mit Ersatzkleidung wie Thermounterwäsche, Socken, Mütze, Schal,... hingestellt. man weiß ja nie ob und wann man los muss. ;-)

    Gruß David

  • Hier in Osthessen fällt gerade so ein Schneematschgemisch bei etwas Wind vom Himmel. Auf den Wiesen beginnt es liegen zu bleiben, der Straßenuntergrund ist noch zu warm. Allerdings sinkt die Temperatur und ich rechne später noch mit Straßenglätte. Werde es merken wenn die nahe gelegene Rettungsstelle ihre Einsatzfahrzeuge Richtung Hattenbacher oder Kirchheimer Dreieck schickt.



    Werde jetzt noch ein paar Holzscheite rein holen und mir später einen heißen Jagertee kochen.:)

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

    Einmal editiert, zuletzt von Miesegrau ()

  • Bei uns ähnlich wie bei Misegrau, gab aber kein gefrierender Regen sondern gleich Schneegriesel. Mitlerweile sind die Scheeflocken größer geworden und auch mehr. Der Wind bläst mittel, wobei man aber die Kälte langsam merkt.

    Alles erledigt vom Auto bis zu den Wasserhähnen draußen.

  • Also bei uns ist im nördlichen Westerwlad noch nix... Aktuell 3 Grad, biisl Sprühregen...


    Mal sehen was kommt, hab Streusalz stehen, Auto ist getankt, PV Anlagen Akku auf 10kWh geladen und als Reserve programmiert, Thermounterwäsche steht parat wenn es in nen Einsatz geht und sonst bin ich mal entspannt. Autos sind auf -20 Grad eingestellt nur der Wasserhahn im Garten macht mir Sorgen... den kann ich nicht entleeren.

  • „Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt,

    ist es besser, viel besser als man glaubt“


    Frei nach Herbert ist es das derzeit wettertechnisch tatsächlich. Es ist satt kälter geworden und seit einer Stunde kommt jetzt auch Wind dazu.

    Mal sehen, wie‘s so weitergeht im Pott.