Duschen beim Blackout

  • ….aber bitte nicht Reinpullern, wird bei Kindern schon schwieriger.

    Dann führt man wieder die alte Reihenfolge ein: Zuerst kommt der Mann, dann die Frau und am Schluss die Kinder. :evil:


    Zum Ganzen, wie Mork von Ork angedeutet hat, wäre mir das Gas für den Ernstfall auch zu wertvoll... Ich würde da lieber ein warme Essen vorziehen als eine Warme dusche. (Wobei eine Warme Dusche nach einem kalten Tag im Winter schon wirklich geil ist!)
    In einer Krise würde ich wohl eher Katzenwäsche betreiben - zum Einen da mich, wie schon erwähnt das Gas für solchen Luxus reut und zum anderen bräuchte man noch Benzin bzw. Diesel um nebst dem Gas eine Pumpe zu betreiben um das Wasser aus der Zisterne nach oben zu befördern.

    Ich möchte gerne friedlich, schlafend sterben wie mein Großvater und nicht schreiend wie sein Beifahrer.:Sagenichtsmehr:

  • (Wobei eine Warme Dusche nach einem kalten Tag im Winter schon wirklich geil ist!)

    Der psychologische Effekt einer heißen oder wenigstens warmen Dusche ist gerade in einer ohnehin mental herausfordernden Zeit nicht zu unterschätzen! Ist wie für manche Leute ihr Kaffee oder die Zigaretten. Wobei Duschen da sicherlich die gesündere Form von "Zivilisation aufrecht erhalten" ist... 😉

  • Flaschen-Dusche

    Noch eine Möglichkeit für eine "kleine"/kurze warme Dusche mit Hilfe von PET-Flachen (mit breitem/grossem Deckel).


    In die Deckel viel kleine Löcher bohren ( => Brause).

    1 Liter Wasser erhitzen und dann entsprechend "verdünnen".


    Basis:


    1 Liter 100 Grad Celsius (85 Grad Celsius)


    1.“Verdünnung“:


    1  Liter 100 Grad Celsius

    +

    1 Liter   15 Grad Celsius


    =>     2 Liter ca. 50 Grad Celsius


    2.“Verdünnung“:


    2 Liter ca. 50 Grad Celsius

    +

    1 Liter 15 Grad Celsius


    =>     3 Liter ca. 40 Grad Celsius


    3.“Verdünnung“:


    3 Liter ca. 40 Grad Celsius

    +

    1 Liter 15 Grad Celsius


    =>     4 Liter ca. 30 Grad Celsius


    4.“Verdünnung“:


    4 Liter ca. 30 Grad Celsius

    +

    1 Liter 15 Grad Celsius


    =>     5 Liter ca. 25 Grad Celsius


    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

  • Dann führt man wieder die alte Reihenfolge ein: Zuerst kommt der Mann, dann die Frau und am Schluss die Kinder. :evil:

    Und der letzte darfs im sprichwörtlichen Sinne "ausbaden":D


    Gruß Peter.

    An sich ist nichts gut oder böse. Erst das Denken der Menschen macht es dazu.

  • Der psychologische Effekt einer heißen oder wenigstens warmen Dusche ist gerade in einer ohnehin mental herausfordernden Zeit nicht zu unterschätzen!

    Sicherlich kommt da auch noch ein wirklicher gesundheitlicher Effekt hinzu - denn DInge wie Hautexzeme,Wundgekratzte Stellen,oder evtl Parasirtenbefall wird durch mangelnde Körperhygiene sicherlich öfter auftreten !

    Man muss es ja nicht gleich übertreiben wie manche Leute die 2 x tgl Duschen und sich damit die schützende Fettschicht der Haut zerstören. Ich würde jetzt mal behaupten das man auch mit 2 x wöchentlich im Krisenmodus auskommen kann ohne das es gesundheitliche Folgen hat.


    Evtl kann man da noch etwas "Zeitverlängerung" rausholen wenn man die Körper und Gesichtsbehaarung über die Klinge springen lässt...

  • [...]

    Ich würde jetzt mal behaupten das man auch mit 2 x wöchentlich im Krisenmodus auskommen kann ohne das es gesundheitliche Folgen hat.

    Zwei bzw. drei Generationen zurück war das völlig normal, dass maximal 1x pro Woche geduscht/gebadet wurde... trotz schwerer körperlicher Arbeit :nose:

    Si vis pacem, para bellum.

  • Als ich noch ein Kind war, wuschen wir uns alle jeden Abend am Waschbecken von Kopf bis Fuß mit einem Waschlappen.

    Samstags wurde der Badeofen angefeuert und gebadet.

    Und zwar jeder mit einer eigenen, frischen Füllung der Badewanne.

    Keiner von uns hatte je irgendwelche Parasiten, und gestunken haben wir auch nicht.

    Wahrscheinlich auch deshalb nicht, weil meine Mutter auf täglich frischer Unterwäsche und spätestens jeden 2. Tag auf frischer Oberbekleidung bestand.

    Daß auch die Handtücher täglich gewechselt wurden, war für uns völlig normal.

    Daß es in anderen Familien anders aussah, steht auf einem anderen Blatt.

    Da wurde "gerne" mal die Unterwäsche eine ganze Woche lang getragen und auch die Handtücher mehrere Tage lang benutzt und immer nur zum Trocknene auf gehängt.

    Und da gab es dann noch diejenigen, bei denen die Kleidung ein Mal pro Jahr wegoperiert wurde.................:face_with_rolling_eyes::grimacing_face:


    Ich grübel schon eine Weile über eine Solarlösung nach - diese schwarzen PR-Rohre von der Rolle kosten da wenig. Sonne hat es reichlich,das funktioniert schon.

    Wie wäre es denn damit?


    https://ecocosas.com/energias-…ntador-solar-casero-agua/


    Die Beschreibung könnt ihr euch ja von deepl übersetzen lassen.

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

  • In der Türkei in abgelegenen Dörfern gesehen:


    Simpler Wärmetauscher auf dem Dach. Noch oben Drüber war ein Wassertank, Da warmes Wasser leichter als kaltes Wasser ist, heizt sich das Wasser im Behälter oben immer weiter auf. Völlig passiv und ohne Elektrizität. Einziges Manko: man muss das zu erwärmende Wasser nach oben bekommen.


    Eine gute Erklärung hier:

    http://www.bosy-online.de/Thermosiphon-Solaranlagen.htm


    Was das heizen mit Solarstrom angeht: Die Ausbeute ist im Vergleich zur Solarthermie geringer (meine ich). Wenn man aber nur begrenzte Dachfläche hat ist das vllt eine Option, damit man Strom+Warmwasser hat. Ich meine auch es gibt mittlerweile Kombipaneele die Strom erzeugen und Wasser erhitzen.


    LG

    Bo

  • Das ist von der Sache her klasse - aber ich möchte gerne etwas optisch unauffälliges,also das Dach so lassen wie es ist.

    Mir ist aufgefallen das selbst meine im teiweise im Gras liegenden Bewässerungsrohre bei Nichtbenutzung so warm werden das die ersten Minuten nach dem Aufdrehen "heisses" Wasser rauskommt.

    Mir schwebt da etwas vor das wie eine überdimensionale Bratwurstschnecke aus PE Rohren aufgerollt in der Sonne liegt. Nur das "wo" ist noch unklar...

  • ... wie eine überdimensionale Bratwurstschnecke aus PE Rohren aufgerollt in der Sonne liegt

    und als Senf dazu: am besten in einen lichtdurchlässigen Kasten (Gewächshausprinzip) legen um mehr Wärme aus dem PE Rohr zu bekommen

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • ......

    Ich grübel schon eine Weile über eine Solarlösung nach - diese schwarzen PR-Rohre von der Rolle kosten da wenig. Sonne hat es reichlich,das funktioniert schon. Nur wie ich das optisch einigermassen ansprechend hinkriege ist mir noch nicht klar...

    Muss nicht in schwarz sein (aber das ist natürlich effektiver) ;) und geht auch mit Gartenschlauch (aber je dicker desto "mehr").


    BILD1360-1.JPG

    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

  • Oder so etwas?


    OK ... zugegeben ... innen müsste man die Fasshälften wieder einmal polieren,


    aber es funktioniert ... je nach Sonneneinstrahlung;).


    (Bevor die Frage kommt:

    Das Teil am linken Bildrahn ist ein Tunneltrockner.)


    Bildquelle:

    Eigene Bilder von unseren DIY-Gegenstände auf einem Jahrestreffen.


    So-BILD4079-1.JPG

    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

  • Ok, hier noch meine Vaeriante einer solarbetriebenen Planaschbeckenheizung. Schwarzer Schlauch aufgerollt auf dunklem Brett, 30Wp-Solarmodul, 12V-Tauchpumpe. Sobald die Sonne scheint, wird das Poolwasser umgewälzt. Hatte dann noch nen Vorfilter in den Kreislauf gehängt, der diverses Zeugs nebenbei aus dem Wasser gesiebt hat.


    Autarke-Pool-Heizung.jpg

  • Da ich seit vielen Jahren nervlich ein bisschen angeschlagen bin, benötige ich sehr viel Disziplin um meinen Tagesablauf sinnvoll zu gestalten. Und genau da kommt die tägliche Körperpflege ins Spiel:


    Ich mache fast täglich Sport in irgendeiner Form und dusche natürlich dementsprechend täglich. Um Disziplin zu versinnbildlichen, habe ich mir im Winter vor zwei Jahren angewöhnt nur noch mit kaltem Wasser zu duschen.


    Da die Hauptwasserleitung nicht zu hundert Prozent frostfrei verlegt ist, merke ich im Winter jedes Grad Unterschied. Bisher tiefste gemessene Temperatur waren 4⁰C im Januar.


    Mittlerweile würde mir etwas fehlen, könnte ich nicht mehr kalt duschen. Es ist eine Gewohnheitssache und kostet am Anfang Überwindung. So spare ich mir bei einem möglichen Blackout eine Menge Arbeit und Energie.

    Geht los!!!

  • Eine (warme) Dusche bei einem Blackout bzw. Krise hat für uns (Clan) mind. 3 Gründe:


    Hygiene im Allgemeinen sowie im persönlichen Bereich,


    Gut für die Seele (vor allem für „Warmduscher“),


    Motivation; wer macht sich gerne die Hände schmutzige (für Andere), z.B. Mülltonnen leeren bzw. säubern um darin Regenwasser zu sammeln, Plumps-Klo für den Clan graben usw. [daher -> nach getaner Arbeit kannst du duschen].



    Klar ist die Gas-Variante Luxus und es geht auch einfacher,


    aber bevor die xte Taschenlampe oder das xte Messer gekauft wird


    lieber über eine (einfache) Möglichkeit zu duschen nachdenken.


    Vorschläge gab es ja einige



    und der Eingangsbeitrag ist eben eine sehr schnelle Möglichkeit (die wir auch im Auge haben).

    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

  • Interessant wäre auch ein Projekt mit einem Luft-Solarkollektor wo man in einem isolierten Wasserspeicher über einen Luftkollektor zugeführte Wärme für das Dusche speichert. Hier hat mal einer so ein Projekt zum Heizen für sein Haus umgesetzt:


    http://www.copy-net.de/Solar/Solar_neu.html


    Der hatte auch mal einen langen Bericht über die Bauphase (Eigenbau) im Netz dem sind anfangs die Rohrlüfter weggeschmolzen auf Grund von Überhitzung. Der kriegt mit der Kollektorgröße schon ganz relevante Erträge hin. Die Idee finde ich gut als Heizunterstützung im Allgemeinen, sei es für Raumluft oder Wasser. Und alles in Eigenleistung…..

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd