Der große "Was habe ich heute für meine Preparedness getan?" Thread

  • Ein neuer Rechner erblickt bei mir das Licht (aus herumliegenden Teilen und Neuteilen).

    Der bekommt einen RAID Controller von Adaptec mit neuen SSDs fürs RAID. Da bekommt das OS Laufwerk nun einen sehr extremen Durchsatz mit. Fertig mit warten. Und damit gehen dann zwei alte Rechner von mir an zwei Foris hier für ihre digitale Preparedness.


    Gruß

    SBB

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Guten Morgen,


    für den Neustart im Büro zusätzlich zum Bestand noch 250 FFP2-Masken bestellt.


    Mein Gedanke:


    Obwohl die Mitarbeiter bereits entsprechend ausgestattet wurden, diese darüberhinaus zusätzlich mit FFP2 Masken zu versorgen, damit sie diese auch mit nach Hause nehmen und an ihre Angehörigen weitergeben können und sollen.


    Denn wenn sich die Angehörigen schützen, schützt das ja auch unsere Mitarbeiter und somit die gesamten Teams.


    Der Ansatz, die Frontlinie halt einfach noch etwas weiter weg schieben 😉.


    Wir hatten neben Homeoffice zusätzlich aus den beiden bestehenden Büros nun 4 Bürostandorte generiert.
    Hatte sich ohnehin so ergeben, jetzt halt mit (physikalischem) Kontaktverbot zwischen den Büros.


    (Meine letzte Arbeit vor den Weihnachtsferien war im Übrigen, die Erstellung einer Ausschreibung für die erweiterte elektrotechnische Ausrüstung von 40 Containern an einem Landratsamt, dort für das Gesundheitsamt. Nur Verwaltungsnutzung, nix Impfen, bissl Testung war aber auch dabei).


    Ich habe das Gefühl, und da täusche ich mich eher nicht, 2021 wird tendenziell eher „minderlangweilig“.


    Transalp

    Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum!

  • Hallo,


    nach der der Anschaffung einer neuen EDC Taschenlampe habe ich mein EDC Konzept komplett überarbeitet.


    Herausgekommen ist ein EDC/GHB Hybrid in einer Slingbag.


    Meine alten Komponenten werden jetzt alle mit meinen beim Trekking bewährten und beliebten Komponenten ersetzt.


    Das hat den Vorteil das ich diese Teile ( z.B. Taschenmesser, Zeckenzange und Mini-Verbandskasten) gut kenne

    und niemals etwas hin und her packen muss.


    Noch dazu habe ich dann alles gute doppelt ...;)


    Grüße


    MvO

    Einmal editiert, zuletzt von Mork vom Ork ()

  • 30 kg Waschpulver gekauft und meine Vorratstönnchen wieder aufgefüllt.

    Die restlichen 6 Regale fürs Depósito umgebaut.

    Ein neues Dach für das Haus meiner Schwester in Auftrag gegeben. Sie meinte, es reiche ihr, wenn Wasser aus dem Duschkopf kommt und nicht überall von der Decke ;)

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

  • ...nur mal um ein Gefühl dafür zu bekommen....

    Was kostet ein "Dach" bei Euch, und was bekommt man dafür?


    Und wie viele Durchschnittsgehälter muss man bei welcher Hausgröße dafür rechnen?


    Das Wort "Dach" ist ja relativ flexibel... Das fängt ja beim gebrauchten Palmwedel an...


    Gruß EZS

  • Was kostet ein "Dach" bei Euch, und was bekommt man dafür?

    Das kann ich dir sagen, sobald ich den Kostenvoranschlag habe.

    Was wir in Auftrag gegeben haben - damit sie uns das ausrechnen können - ist:

    Die alten Dachziegel kommen runter.

    Auf die noch gut erhaltenen Tejuelones wird eine Membran heiss aufgebracht.

    Auf diese kommen dann die neuen Dachziegel drauf.

    Die Kamine bekommen eine Metallschürze.


    Das fängt ja beim gebrauchten Palmwedel an...

    Die Dächer werden nicht mit Palmwedeln gedeckt.

    Dafür wird ein speziell angebautes Gras verwendet.

    Solche Dächer sind übrigens gar nicht billig.

    Und sie halten, wenn sie richtig gut gemacht werden, viele, viele Jahre lang.

    Momentan werden diese Dächer bei uns gerade wieder Mode.

    Allerdings mehr für Quinchos ( Überdachungen zum Draußensitzen ) als für Wohnhäuser.

    Da kann man dann ganz schön viel Geld dafür liegen lassen.

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

  • Das gleiche wie mit den Reetdächern an der Nordsee. Es gibt nicht mehr viele Dachdecker, die das können.


    Gruß Peter

    An sich ist nichts gut oder böse. Erst das Denken der Menschen macht es dazu.

  • Autobatterie geprüft und festgestellt das eine Ladung dringend nötig ist. Sollte ich als Wenigfahrer wirklich öfters machen. Ab jetzt kommt der Akku jedes Wochenende ans Ladegerät. Wie kann man nur so saumselig sein?:rolleyes:

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Danke für die Anregung!

    Habe eine Starthilfe-Powerbank im Kofferraum, die gehört zur Sicherheit auch wieder einmal nachgeladen, mach ich gleich :)

  • Autobatterie vom Zweitwagen geladen.


    Starthilfe-Powerbank geprüft


    Schneebruch ist jetzt bei uns sehr wahrscheinlich.

    Deshalb das Standard Auto-Winterset durch ARS-PocketBoy und Mini-Axt ergänzt.



    Grüße


    MvO

  • Zweitbrille mit aktueller Sehstärke bestellt (die Vorgängermodelle kullern auch noch rum).

    Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum!

  • In gewissen Abständen warte ich meine Petroleumkocher.


    In dem Fall den von der NVA

    und den Feldkocher der Bundeswehr.


    Es gab diesmal nix zu tun, außer Brennstoff rein und an. 5L Wasser zum kochen gebracht und aus.

    Beim BW Feldkocher ein Drucktest, ob die ganzen Ventile etc. noch alle OK sind und der Rapid tut was er soll. Dann anwerfen, was kochen und gut. Bissl putzen, falls nötig.


    Man weiß ja nie, ob man den nicht demnächst mal braucht. Sind zwar alle Treffen abgesagt, aber vielleicht ergibt sich ja was mal als eine Art Winterzelten.


    Oder wirklich geht mal für ein paar Stunden hier das Licht aus.


    Die HK500 steht nun auf meiner Liste und der Stromgenerator. Der bekommt einen Ölwechsel und wird mal eine längere Zeit auf höherer Last gefahren.

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-