COVID-19: Erfahrungen & Austausch

  • Hallo zusammen,


    da der Lockdown nun wie zu erwarten in die Verlängerung geht und das Grundstück nur noch mit triftigem Grund verlassen werden draf, hab ich Mal gegoogelt und bin auf eine unvollständige Liste mit triftigen Gründen gestoßen.


    Darin aufgefasst sind unter anderem der Weg zur Arbeit, Arzt, Einkaufen etc.


    Im ersten März Lockdown war das Angeln explizit erlaubt. Ob als Sport, oder als Nahrungsbeschaffung deklariert, weiß ich leider nicht.

    Das Jagen insbesondere die saujagd zur Eindämmung der afrikanischen Schweinepest ist sogar nachts erlaubt, laut einer hiesigen Jagdschule.

    Jetzt die Frage, nachdem ich in einschlägigen Angler-Blogs und Websites nichts finden konnte:


    Ist das Angeln (gültiger Fischereischein und Angelkarte vorausgesetzt) jetzt erlaubt?

    Wenn ja, gilt die nächtliche Ausgangssperre?


    Ich glaube kaum, das es das Infektionsrisiko steigert, wenn man alleine oder als Pärchen am Wasser sitzt, aber die drohende Geldbuße ist erheblich und Polizisten brauchen nunmal "Vorgänge", um befördert zu werden.


    Was meint ihr?

  • Das ist alles noch im Vagen. Morgen wird es Erklärungen der Ministerpräsidenten geben, dann die Verordnungen, und selbst darin wird nicht jeder Spezialfall behandelt werden. Da wird sicher viel im Ermessen der Polizei liegen. Ob es jetzt bei der Beförderung hilft, vielen Anglern ein Bußgeld aufzudrücken, weiß ich nicht.

  • Mein übernächster Nachbar ist Polizist. Ein älteres Semester mit genug Lorbeeren auf den Schultern. Bei ihm sehe ich keine Probleme, er hat aber selbst angemerkt, bzw. mich darauf hingewiesen, das seine jungen Kollegen jede Gelegenheit nutzen, um weiter zu kommen.

    Aber das soll jetzt nicht Thema sein.

  • da der Lockdown nun wie zu erwarten in die Verlängerung geht und das Grundstück nur noch mit triftigem Grund verlassen werden draf, hab ich Mal gegoogelt und bin auf eine unvollständige Liste mit triftigen Gründen gestoßen.


    Darin aufgefasst sind unter anderem der Weg zur Arbeit, Arzt, Einkaufen etc.

    Also ich habe die Nachrichten so verstanden: So lange Du in einer Gegend mit einer Inzidenz unter 200 wohnst, hast Du recht.


    Wohnst Du aber in einem Hotspot, gilt ein Radius von 15 km Luftlinie. Dieser darf dann zum Einkaufen, Sport oder Spazieren gehen NICHT verlassen werden! Arbeit, Arzt oder Versorgung Pflegebedürftiger bleibt aber erlaubt.


    Mal schauen, was wirklich raus kommt.


    Gruß Peter

    An sich ist nichts gut oder böse. Erst das Denken der Menschen macht es dazu.

  • @ offroader:

    ich würde eine Anfrage wegen des nächtlichen Fischens, bzw. wegen des Fischens außerhalb der 15 km Zone

    an die jeweils örtliche Polizeibehörde und an die Kreisverwaltungsbehörde schicken. Vielleicht musst Du detailiert darlegen, warum Du gerade nachts fischen musst.

  • Danke für die Antworten.

    Ja, die Polizei fragen wäre der harte weg, ob die sich allerdings den Stiefel anziehen und es bei der derzeitigen Informationslage erlauben, bleibt spannend.

    Ich werde es probieren und bei einer Antwort hier posten.

    Ich dachte, vielleicht hat der eine oder andere von euch ein ähnliches Anliegen, oder ist über die Info bereits gestoßen. Somit hätte ich die Behörden nicht überflüssig bequatscht.

    Gruß offroader

  • Das ist alles noch im Vagen. Morgen wird es Erklärungen der Ministerpräsidenten geben, dann die Verordnungen, und selbst darin wird nicht jeder Spezialfall behandelt werden. Da wird sicher viel im Ermessen der Polizei liegen. Ob es jetzt bei der Beförderung hilft, vielen Anglern ein Bußgeld aufzudrücken, weiß ich nicht.

    Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, fände es aber sinnvoller jemanden zum angeln gehen zu lassen, als für einen schiefen haussegen zu sorgen. So kann man sich wenigstens aus dem weg gehen, sollte sowas in der Familie vorkommen.

    "Derjenige, der zu Fuß unterwegs ist und alles dabei hat,

                                                          Um überall bei jedem Wetter zu campen.

                                                                                    Ist der unabhängigste Mensch auf Erden."

                                                                                                                                                                              Horace Kephart, 1904


    Gruß AlienTF/Alex

  • Bisher war es immer so:
    Pressekonferenz -> Polizei, Ordnungsamtleiter, etc. erfährt aus den Medien, dass es neue Maßnahmen gibt -> 2 Tage später kommt die Allgemeinverfügung des Bundeslandes oder Landkreises -> die örtlich Zuständigen wissen nun was genau gilt.

    Der LJV (Landesjagdverband) Baden-Württemberg war immer recht schnell mit dem Verteilen per email der rechtlichen Lage. Aber auch die sind nunmal davon abhängig, dass es eine neue Allgemeinverfügung gibt! Die Pressekonferenz reicht für solche Detailfragen nicht aus. Also einfach abwarten oder es riskieren...

  • Ich glaube kaum, das es das Infektionsrisiko steigert, wenn man alleine oder als Pärchen am Wasser sitzt, aber die drohende Geldbuße ist erheblich und Polizisten brauchen nunmal "Vorgänge", um befördert zu werden.


    Was meint ihr?

    Dabei geht es ja bei vielen der Maßnahmen gar nicht. Nur wenn dann dich jemand beim Angeln sieht dann denken sich ja gleich wieder viele, ich mach halt auch was mir passt. Und dann reißt wieder vieles ein. Letztendlich hält sich dann niemand mehr dran.

    Ich denke es ist auch bewusst viele im unklaren gelassen worden. Dann geht man eben nicht schnell mal raus sondern lässt es eben sein weil man eben nicht klar sagen kann ob es erlaubt ist oder nicht. Das alleine schon dürfte viele abhalten etwas zu unternehmen. Ich bin mir sicher man kann das Angeln unter Einhaltung der Abstandsbestimmungen nicht verbieten, lässt es aber bewusst schwammig bzw. unausgesprochen so stehen damit eben viel weniger angeln gehen.

  • Gerade mit einem Arbeitskollegen geredet der Angler ist. In Baden-Württemberg erlaubt, alleine oder mit Angehörigen des Haushaltes. Es gibt (nicht wie bei Jägern) für Angler keine Ausnahme zur Ausgangssperre zwischen 20 und 5 Uhr.

  • Ich habe gestern mit Erschrecken festgestellt, dass die Medien mittlerweile auch nicht mehr sauber über die jeweiligen Regularien berichten.

    Ich weiß gerade nicht mehr, welcher Nachrichtendienst die Übersicht ins Netz stellte. Aber da hieß es, in Niedersachsen wolle man bei der 5 aus 2 Regel bleiben. In die aktuelle niedersächsische Coronaverordnung geguckt und siehe da: ein Besucher im Haushalt erlaubt und nicht, wie es der Artikel im Internet suggerierte bis zu vier (4 Besucher bei einer Einzelperson im zweiten Haushalt)...

  • Ob jemand was glaubt oder nicht ist den Volstreckungsbehörden so was von egal, wie wenn ein Sack Reis in China umfällt. Ich bin mir auch ziemlich sicher das diese Verunsicherung gewollt ist. Je ungenauer man Informiert wird, je weniger traut man sich etwas zu, es könnte ja sein das..... Andersrum denken auch viele das ist ja nicht speziell verboten, also können wir das machen. Dann kommen solche Auswüchse wie in der Normandie heraus, obwohl die das genau wissen sollten. Aber das könnte jeder Zeit auch bei uns passieren, genug idioten gibt es ja.


    Was das angeln betrifft habe ich das hier gefunden. Scheint noch aktuell zu sein.

    https://www.netzwerk-angeln.de…tuelle-entwicklungen.html

  • Kürzlich erfahren, dass eine Verwandte einer Bekannten im letzten Jahr verstarb. War auf der einen Seite nicht wirklich überraschend aufgrund ihres Alters. Man wartete bereits seit Anfang des Jahres auf einen freien Platz in einem Seniorenheim, der Umzug sollte Anfang dieses Jahres stattfinden. Überraschend war dann aber, dass sie sich bei ihrer im Haus wohnenden Pflegerin an Corona ansteckte. Aufgefallen war es letztlich nur wegen einer deutlich zu niedrigen Sauerstoffsättigung im Blut, weswegen sie ins Krankenhaus verlegt wurde. Dort wurde sie schließlich positiv auf Corona getestet und verstarb am Ende dort auch... 🙄


    Worauf will ich hinaus? Es ist ja schön und gut, wenn man ein besonderes Augenmerk auf die Pflegeheime hat, aber die mobilen Pflegedienste und in häuslicher Gemeinschaft wohnenden Altenpflegekräfte als Multiplikatoren völlig außer Acht lässt.

  • Wobei zumindest bei uns in Ö die mobilen Pflegedienste kaum eine Rolle im Infektionsgeschehen spielen.

    Ende Dezember hab' ich mal einen Bericht dazu gehört. Da war von zwei Todesopfern in ganz Ö die Rede!

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • Wobei zumindest bei uns in Ö die mobilen Pflegedienste kaum eine Rolle im Infektionsgeschehen spielen.

    Wenn ich nichts teste, muss ich auch nichts "wissen". Jede Person, die aus irgendeinem (beruflichen) Grund von Haus zu Haus geht, hat das Potenzial, ein Superspreader zu sein. In Belgien hat im dezember ein (unerkannt) Corona-positiver "Nikolaus" bei seinem Besuch ein ganzes Seniorenheim angesteckt, gab ein paar Tote.

    Die mittlerweile durch engagierte Öffentlichkeitsarbeit und Talkshow-Auftritte nicht mehr ganz unbekannte Intensivmedizinerin Carola Holzner hat kürzlich ebenfalls davon gesprochen, dass ambulante Pflegedienste Superspreader sein können.


    Die Ansteckungskette ist ganz simpel: der/die ambulante Pfleger/in fängt sich das Virus irgendwo ein, merkt es nicht und arbeitet tagelang weiter und steckt einen nach dem anderen seiner Schützlinge an.

    Fragt man heute nach einem PCR-Test, bekommt man die Gegenfrage: "Haben Sie Symptome?", sagt man nein, bekommt man keinen Test. Also rennen sehr viele ungetestete, symptomlose aber ansteckende Personen herum.

  • Wenn ich nichts teste, muss ich auch nichts "wissen". Jede Person, die aus irgendeinem (beruflichen) Grund von Haus zu Haus geht, hat das Potenzial, ein Superspreader zu sein. In Belgien hat im dezember ein (unerkannt) Corona-positiver "Nikolaus" bei seinem Besuch ein ganzes Seniorenheim angesteckt, gab ein paar Tote.

    Die mittlerweile durch engagierte Öffentlichkeitsarbeit und Talkshow-Auftritte nicht mehr ganz unbekannte Intensivmedizinerin Carola Holzner hat kürzlich ebenfalls davon gesprochen, dass ambulante Pflegedienste Superspreader sein können.


    Die Ansteckungskette ist ganz simpel: der/die ambulante Pfleger/in fängt sich das Virus irgendwo ein, merkt es nicht und arbeitet tagelang weiter und steckt einen nach dem anderen seiner Schützlinge an.

    Fragt man heute nach einem PCR-Test, bekommt man die Gegenfrage: "Haben Sie Symptome?", sagt man nein, bekommt man keinen Test. Also rennen sehr viele ungetestete, symptomlose aber ansteckende Personen herum.

    Wirklich , ... No Comment und ich würde so gerne.


    In Bezug auf meinen Job könnte ich auch jederzeit zum Superspreader werden. selbst wenn ich nur von der Haustür aus zur Arbeit gehe und nach der Arbeit wieder in Quarantäne...... es Interssiert nicht (überwiegend). Bei Busfahrern ist es doch nicht anders, oder Bei personen im Discounter, nur das rafft die mehrheit der Leute ja nicht, und fangen an zu heulen, wenn se mal nicht ins Kaffe dürfen.

    "Derjenige, der zu Fuß unterwegs ist und alles dabei hat,

                                                          Um überall bei jedem Wetter zu campen.

                                                                                    Ist der unabhängigste Mensch auf Erden."

                                                                                                                                                                              Horace Kephart, 1904


    Gruß AlienTF/Alex

    Einmal editiert, zuletzt von AlienTF ()

  • Das findet schon längst statt. Als Dawanda 2018 (eine Verkaufsplattform für selbstgefertigte Produkte) nach 10 Jahren recht kurzfristig das Ende verkündete, hat Amazon mal eben den Marketplace-Unterbereich "Amazon-Handmade" aus dem Boden gestampft und Dawanda-Verkäufer zum Teil gezielt angeschrieben und den neuen Bereich mit - für Ama-Verhältnisse - recht attraktiven Konditionen beworben.

    Wie üblich hat am Ende wieder ein US Unternehmen gewonnen.


    In diesem Fall Etsy Inc. Börsennotiertes Unternehmen mit entsprechender Kursexplosion.