COVID-19: Erfahrungen & Austausch

  • Der Vergleich mit dem Autofahren hinkt Ben

    Ich finde besser passend wäre:

    Ich lasse mir doch nicht den Sicherheitsgurt im Auto ausbauen nur weil schon einmal wegen eines klemmenden Gurtschlosses ertrunken ist nachdem das Auto in einen Fluss gefahren ist.


    @ZeroError

    Das auch für geimpfte das regelmäßige Testen Sinn macht ist genauso logisch wie eine Kobtaktreduzierung. Auch hier sollte der gesunde Menschenverstand greifen.


    Bzgl. Gibraltar:

    Die haben sogar eine Impfquote von 115%. Liegt daran das sie viele Pendler geimpft haben. Nur auf Ihre Bevölkerung gerechnet erreichen sie leider keine 100%.

    Wer infiziert sich in Gibraltar aktuell: ca. 40% Ungeimpfte. Überwiegend Minderjährige.

    Aber die Impfung scheint grundsätzlich vor einer schweren Erkrankung zu schützen. Es liegt in Gibraltar nur ein Einwohner mit Corona im Krankenhaus und keiner auf Intensiv. Seit März sind gerade mal 5 Einwohner mit/an Corona verstorben. Vor den Impfungen sind über die Winterzeit jeden Tag mehrere Einwohner verstorben.

    Einmal editiert, zuletzt von wolpertinger ()

  • Das das kindisch ist, ist klar.

    Leider nicht den Kollegen.

    Gibt denen halt den perfekten Vorwand, mit der Begründung sie haben Angst davor.

    Aber, des Menschen Wille sei sein Himmelreich.


    Ich bin geimpft und warte auf die Boosterimpfung. Allerdings wird das noch dauern, mein Hausarzt hat ne ellenlange Liste, DIN A4, zweispaltig. Ich steh auf Seite 12...

    Hier im Landkreis wurde das Impfzentrum abgebaut und bis dato nicht reaktiviert. Bislang ist dem wohl auch nicht angedacht.

    Der Lkr meckert zwar, dass es kaum Biontech gäbe, aber selbst wenn es jede Menge gäbe, wer sollte das verimpfen?

    Himihergottzagramentzefixallelujamilextamarschscheissglumpfaregtz


    DE/Südhessen

  • Ich bin geimpft und warte auf die Boosterimpfung. Allerdings wird das noch dauern, mein Hausarzt hat ne ellenlange Liste, DIN A4, zweispaltig. Ich steh auf Seite 12...

    Hier im Landkreis wurde das Impfzentrum abgebaut und bis dato nicht reaktiviert. Bislang ist dem wohl auch nicht angedacht.

    Der Lkr meckert zwar, dass es kaum Biontech gäbe, aber selbst wenn es jede Menge gäbe, wer sollte das verimpfen?

    Es gibt einige privat organisierte Impfpraxen, so zum Beispiel für FFM, wo wir uns übernächste Woche boostern lassen:

    Ein BEISPIEL in Frankfurt mit mehreren Standorten: https://impfpraxis-frankfurt.de/


    Vielleicht ist etwas Ähnliches bei dir in der Nähe?

  • Aber dafür ist der Ungeimpfte ab und an getestet und kennt den Status. Und der Geimpfte kann trotzten ohne Probleme asymptomatisch (keinerlei Anzeichen einer Erkrankung) die Erkrankung bei G2 schön in den Tavernen verteilen.

    Da bin ich grundsätzlich bei dir. Ich gehe davon aus, das dieses Vorgehen der Versuch ist, gleichzeitig die Verbreitungsgeschwindigkeit des Virus zu minimieren und Kosten einzusparen. Daher müssen nur Ungeimpfte regelmäßig getestet werden. Bei Geimpften ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion geringer, daher spart man sich die Tests dort. Wie gut das bisher funktioniert hat sieht man ja gerade.

  • Moin zusammen,


    Meine Erfahrung mit BNT Biontech Booster: Leicht geschwollener Arm, keine Fieber, keine große Beeinträchtigung. Ich war für ca. 1-2 Tage etwas lustlos, wollte nicht in den Wald/Garten und habe etwas länger gepennt. Hab dafür aber andere nützliche Sachen gemacht. Aber sonst durch die Impfung nix. Kein Nachtschweiß, auch nix. Also quasi keinerlei Nebenwirkungen. Also nun 3x BNT und in 7 Tagen ist der Stand dann erstmal auf dem höchstmöglichen Maximum.


    Das Chaos ist ja groß und auch die Termine sind schwer zu bekommen, weil Überlaufen. Durch ein paar Kollegen kam ich überraschend unproblematisch an den Booster und konnte damit einem weiteren Kollegen auch einen Termin verschaffen. Schon drei mehr geboostert.


    Und heute fragte auch ganz zielgerichtet das Sekretariat nach meinem Impfstatus und so. Ab morgen kommen keine Ungeimpften mehr hier ins Gebäude, ausser sie werden von unserem eigenen Testteam getestet. Man überlässt keinen mehr der nicht vollständig geimpft ist den Laienselbsttest für den Zugang. Wir stellen eigene Zertifikate aus, die das Betreten der Liegenschaften in unserem eigenen Bereich gestatten für 24 Stunden (obwohl mit Ende 24 Uhr der Test verfällt).


    Geimpfte dürfen sich weiterhin 2-mal die Woche selbst testen und sind vom Testzwang durch das Interne Testteam ausgenommen.

    Putzkräfte, Hausmeister, Firmen, Externe, alles die rein wollen müssen durch das Test Team durch oder müssen einen Impfnachweis bringen, bzw. die Unternehmen melden entsprechend vorher. Die Genesenen hier sind alle mindestens einmal geimpft und oft schon geboostert. Die haben alle so arg die Nase von dieser Erkrankung voll, dass es soweit mir bekannt, kein Genesener gewagt hat, sich nicht impfen zu lassen.


    Derweil geht wohl der ein oder andere ab Donnerstag wohl auch ins Homeoffice. Bin gespannt, was noch kommt.


    Gruß

    SBB

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Ich muss leider sagen, dass ich die letzten Tage / Wochen immer mehr die Erfahrung mache, dass die Leute sich nicht impfen lassen wollen. zum Teil Personen, die noch nie geimpft sind ("Anstecken ist der bessere weg als Impfen") oder solche, die zwar zweimal geimpft sind, aber sich sicher kein drittes Mal impfen lassen wollen ("Ist doch ein Blödsinn das ewige Impfen").


    Bei vielen greifen "Verschwörungstheorien" (nicht oder falsch belegbare Behauptungen wie z.B. in der Impfung ist Gift, mein Immunsystem ist von Natur aus gut und kommt mit Viren gut klar, ...).


    Argumentarium, dass die Spitäler bald überlastet sind, scheint nicht zu greifen. Auch wenn es in anderen Ländern bereits eindrücklich gezeigt wurde, was dann passiert.


    Mein Fazit: Wir steuern unweigerlich auf eine Überlastung des Gesundheitswesens zu, erst wenn dies jeder am eigenen Leib (oder eines nahen Verwandten) erfahren hat, wird wohl bei den Meisten Besserung eintreten. Es tut mir sehr leid für das Gesundheitspersonal, aber diese bittere Pille müssen wir wohl schlucken, einen anderen Weg sehe ich nicht.

  • Derweil geht wohl der ein oder andere ab Donnerstag wohl auch ins Homeoffice. Bin gespannt, was noch kommt.

    Bei uns (Verwaltungsfirma) ab heute alle 300 Mitarbeiter ins Homeoffice.

    Wer unbedingt in die Firma will, muss unter Aufsicht einen kostenlosden Test machen. Zudem muss er begründen, warum er unbedingt in die Firma muss. Die jeweilige schriftliche Begründung wird vom Vorgetzten geprüft.

    Dauer der Massnahme ist unbekannt.

    Computer etc. haben die Mitarbeiter aus dem Büro mit nach Hause zu nehmen.

  • Gerade zum Boostern angemeldet. Eigentlich wäre es bei mir bei Einhaltung der Sechs-Monats-Frist Anfang Januar so weit. Jetzt stellt sich heraus, dass es im Impfzentrum (Immerhin bei uns im Landkreis offen gehalten.) erst Anfang März die nächsten Termine gibt. Da stellt sich doch die Frage, ob man es mit der Impfkampagne wirklich ernst nimmt. Wenn angeblich doch genug Impfstoff da ist, erschließt sich mir nicht, warum das plötzlich so viel länger als im Sommer dauert.

  • 24h sind nun vergangen seit meiner Booster-Impfung mit Comirnaty.


    Bis auf die zu erwartenden Schmerzen an der Einstichstelle absolut keine Nebenwirkungen.


    Meine Frau hat auch bereits ihren Termin in 2 Wochen für die Auffrischungsimpfung fixiert, somit können wir dieses Thema wie gehofft vor Weihnachten abhaken. :)

  • Ich muss leider sagen, dass ich die letzten Tage / Wochen immer mehr die Erfahrung mache, dass die Leute sich nicht impfen lassen wollen. zum Teil Personen, die noch nie geimpft sind ("Anstecken ist der bessere weg als Impfen") oder solche, die zwar zweimal geimpft sind, aber sich sicher kein drittes Mal impfen lassen wollen ("Ist doch ein Blödsinn das ewige Impfen").


    Grüß Gott,


    ich besitze 2 komplett volle Impfbücher. Darunter Hepatitis A+B, FSME, Meningokokken, ... und den ganzen Standard-Kram. Ein Teil der Impfungen wurde mir auch beim Bund W15 verabreicht. Sobald die Totimpfstoffe gegen C19 hier zugelassen sind, bin ich der Erste der sich den Stich geben läßt. Versprochen!


    VALNEVA


    Waidmannsheil

    zero

    Wetten Sie niemals gegen den menschlichen Erfindungsreichtum. Der größte Feind der Propheten der Apokalypse ist ein Ingenieur (Daniel Lacalle)

  • Bin auch schon zum 3. mal geimpft obwohl die 2. nur knapp 5 Monate her war. Kommt wohl auf die Infrastruktur an und ein bisschen Glück brauchts natürlich auch.

    Kein Plan überlebt die erste Feindberührung. (Helmuth von Moltke)

  • Sobald die Totimpfstoffe gegen C19 hier zugelassen sind, bin ich der Erste der sich den Stich geben läßt.

    Wirst du nicht sein. Mein Mann ist schneller, dafür sorge ich.8o

    Ich hoffe dass der Totimpfstoff seine Antikörper vielleicht mehr auf trab bringt.

    Birds aren't real!

  • Ich bin mal gespannt, ob wir unsere Booster am Termintag im Januar auch bekommen werden. Der Termin, den ich da rausgesucht hab, ist exakt und auf den Tag genau 5 Monate nach der 2.-Impfung, und über dem Auswahlfenster stand, dass die frühestmögliche 3.-Impfung 5 Monate nach der 2.-Impfung stattfinden könne.


    Irgendwie hatte ich das verpeilt, dass das Konto beim Impfzentrum nach einem gewissen Zeitraum ohne Login-Aktivität automatisch gelöscht wird. Die haben uns zwar im System, aber der Termin-Account ist mit identischen Daten trotzdem neu. Etwaige Vorimpfungen wurden nicht abgefragt, auch Impfstoff wird und wurde keiner angezeigt.

    BY/DE

    Si vis pacem, para bellum.

  • Wie gehts denn deinem Mann mittlerweile?

    Die Nephrologin ist zufrieden, sein Kreatinin pendelt sich anscheinend bei 4,5 ein. Puhh.

    Er arbeitet seit gestern wieder voll im homeoffice. Er macht aber öfters Pause und ist viel müder als sonst.

    Beim Treppen steigen ist er aus der Puste gekommen, das Herz war im Ultraschall aber ok.

    Für die Lunge soll er Übungen machen.

    Er hatte Glück, 4 Impfungen und hat gleich neutralisierende AK bekommen. Das hat wohl einen schlimmeren Verlauf verhindert.

    wenn wir nur wüssten, ob er jetzt besser vor einer Wiederinfektion geschützt ist.

    Birds aren't real!

  • Morgen ist eine Woche vergangen seit meinem Biotech booster (davor 2x Moderna)

    Bis gestern habe ich bei stärkerer körperlicher Anstregung gemerkt, dass ich nicht so leistungsfähig bin und etwas ruhiger gemacht. Ist aber wesentlich weniger als bei den Moderna Impfungen vorher.

    aus DE gesendet....

  • Habe jetzt herausgefunden, dass bei uns im Kreis tageweise an verschiedenen Orten geimpft wird. Aber erstmal nicht für mich gültig, meine sechs Monate sind erst Ende Dezember vorbei. Und es wird gefühlt in jedem zweiten Satz darauf hingewiesen. Glaube nicht, dass die da einen vor lassen.. :(

    Himihergottzagramentzefixallelujamilextamarschscheissglumpfaregtz


    DE/Südhessen

  • Ich habe jetzt festgestellt, dass das wohl auch etwas chaotisch ist. Bei uns gibt es an Samstagen, wenn es keine regulären Termine im impfzentrum gibt, wohl auch Sonderimpfaktionen, zu denen man einfach ohne Anmeldung hin kann und schon nach fünf Monaten geboostert werden kann. Naja, weiß nicht, was ich von dieser Organisation halten soll.

  • Morgen ist eine Woche vergangen seit meinem Biotech booster (davor 2x Moderna)

    Das steht mir noch bevor.


    Bei mir auf Arbeit war schon seit einem Aushang gestern großes Unverständnis bei den Ungeimpften Kollegen. Durch die neue 3G Regel auf Arbeit müssen sie ab morgen vor Arbeitsantrit ja ein Zertifikat einer externen Prüfstelle vorzeigen.... das ist ihnen zu teuer und kostet Zeit. Der Arbeitgeber führt zweimal pro Woche den Test auch selbst durch, so das diese Ungeimpften sich nur um 3 Schnelltests pro Woche kümmern müssen; das führt zu einem Sturm der entrüstung warum der Arbeitgeber nicht alle Tests durchführt, schließlich wil der Arbeitgeber doch was von den Leuten!

    Ich kann mich als Dokumentierter Geimpfter 2x pro Woche testen lassen wenn ich möchte, an sonsten genieße ich jetzt die Show die einige besonder laute Impfunwillige jetzt veranstalten. Nach heutiger zählung betrifft es 14% der Belegschaft am Standort. Von keinem von denen ist mir ein Medizienischer Grund bekannt der eine Impfung verhindern würde, alles vorgebrachten Argumennte klingen für mich Idiologisch, häufig auch einfach nur falsch informiert. Dafür wir jetzt auch das Argument angeführt das ja niemand die Ungeimpften und negativ getesteten vor den ungetesteten Geimpften schützt. Auch ein Vorgesetzter vertritt die Ansicht das wir 1G einführen sollten, also alle Jeden tag testen, geimpft/genesen oder nicht.

    Allerdings ist die Firma auch in der Vergangenheit noch nie durch eigene Wege aufgefallen, man hällt sich Strickt an gesetzliche Vorgaben, und macht keinen Handschlag mehr als nötig.

    Was mir an Fachwissen und Intelligenz fehlt mach ich mit (hier könnte ihr Produkt stehen) wieder weg.

    aus DE B/BB