An welchen Wochentagen geht ihr einkaufen?

  • An welchen Wochentagen geht ihr einkaufen? 51

    1. Montag (3) 6%
    2. Dienstag (6) 12%
    3. Mittwoch (3) 6%
    4. Donnerstag (8) 16%
    5. Freitag (11) 22%
    6. Samstag (15) 29%
    7. Sonntag (2) 4%
    8. immer unterschiedlich (23) 45%

    Hallo zusammen,


    ich habe Donnerstag nach der Arbeit, also so zwischen 18 und 19 Uhr für mich als perfekten Zeitpunkt gefunden, um die Wocheneinkäufe zu erledigen.


    Im Gegensatz zu den anderen Möglichkeiten, die man als Berufstätiger so hat (Mo-Fr abends, Samstag ganztägig), ist an diesem Tag und zu dieser Zeit meiner Erfahrung nach am wenigsten los. Das heißt man kann entspannt einkaufen und findet auch noch genügend Auswahl. Anders sieht es da Samstag 17 Uhr aus. Hat natürlich auch einen Nebeneffekt punkto Sicherheit, dass man einkaufen geht, wenn das sonst niemand macht. Im Fall eines Feuers o. Ä. ist die Gefahr einer Panik viel geringer.


    Wie ist eure Erfahrung?

  • Es nervt zwar, aber meistens läuft es auf Samstag hinaus. Wenn man unter der Woche abends ohnehin immer spät ist und die Familie sehen will bzw. noch andere Abendtermine anstehen, bleibt im Prinzip nur noch der Samstag. Da gehe ich dann aber nach Möglichkeit am späten Nachmittag, weil da der große Ansturm durch ist.


    Als Gefahrenquelle sehe ich den Einkaufsmarkt jetzt weniger, aber ich gehe auch ungerne in die ganz großen Fromate wie Globus, Real oder Kaufland, sondern lieber in die etwas überschaubareren im Rewe- und Edeka-Format. Da sind dann bei irgendwelchen Notfällen üblicherweise nur ein paar Dutzend Leute drin, so dass da alle relativ schnell rauskommen sollten.

  • Es kommt auch drauf an, was ich brauche. Wenn es etwas spezielles vom Wochenmarkt sein soll (Pflanzen, Lammsalami, Käse vom Käsestand, alte Apfelsorten aus dem alten Land), geht das nur Mittwochs und Samstags.

  • Zugegebenermaßen kauft mittlerweile fast ausschließlich meine BEVA ein :) Aber ich habe meine Einkäufe immer auf Di - Do gelegt, um den Massen am Montag (das Wochenende war ja immer ungewöhnlich lang) oder am Wochenende (oh mein Gott, Sonntags haben ja die Läden zu!) aus dem Weg zu gehen.


    Wenn Feiertage oder verlängerte Wochenenden anstehen gehe ich auf keinen Fall am Tag davor oder danach ^^

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Vor Feiertage ist´s immer wieder witzig, zu beobachten wie gestresst die Leut durch die Gegend hetzen. Da zahl ich dann gern die 2€ für meinen Kaffee in Kleinstmünzen...


    Meine Zeit ist zw. 0700 und 0800 - so wie jetzt, wo ich grad wieder vom Einkaufen heimgekommen bin. Kaum andere Käufer unterwegs, Obst und Gemüse sind noch frisch, kaum Verkehr und die Angestellten sind noch freundlich.


    Ned gschimpfd is fei gloobt gnuuch!
    Der nächste fränkische Stammtisch findet am 24.11.2019 statt.


  • Ich hab ja das Glück schon Rentner zu sein.

    Dazu lebe ich sehr ländlich.

    Das bedeutet, dass die "Hausfrauen" um die Mittagszeit zu Hause sind und die Kinderlein bekochen etc.


    Also geht der Boxer eigentlich immer Wochentags zwischen 12.30 und 13.30 einkaufen.


    Da hab ich leere Läden und meine Ruh ;)


    meint

    der Boxer

    Das Leben ist das, was dazwischen kommt, wenn man alles geplant hat

  • DAS halte ich auch so, aber ich gehe nie am Freitag, Samstag oder Montag einkaufen, wenn es möglich ist. FR, Sa sind die Läden zu voll und am Montag fehlt Vieles noch in den Regalen.

  • Meine Hauptzeit für den Wocheneinkauf ist Samstag morgens etwa eine halbe Stunde nach Ladenöffnung.

    z.B. Kaufland öffnet bei uns um 7 Uhr, da stehen dann ab 6:45 Uhr die ersten 30 Leute vor der Tür und drängeln um den besten Platz in der Schlange.

    Wenn ich dann um halb 8 komme sind die bereits fast durch den Laden durch, Die meisten "normalen" Leute kommen dann erst so ab 8:30 Uhr und ich hab meine Ruhe beim einkaufen.:)

  • Unter der Woche bringe ich ggf. ein paar Sachen mit, die ich unterwegs einkaufe. Den Wocheneinkauf erledige ich am Samstag.

    Meistens will ich nach der Arbeit einfach nur nach hause und noch ein bisschen was von Abend haben. Deshalb hält sich der Einkaufsspaß von Montag bis Freitag in Grenzen. Da ich nicht in einem Ballungsgebiet lebe, ist die Anzahl Menschen in den Läden hier auch vertretbar.


    Gruß, Schwarzstart

    -<[ N u n q u a m - N o n - P a r a t u s ]>-

  • Moin,


    am Donnerstag kaufe ich, bevor ich meine BEVA abhole, die Getränke da unser Hund dann nicht im Kofferraum ist. Am Freitag werden dann die restlichen Lebensmittel/Füllstoffe mit Hund im Kofferraum eingekauft.


    Donnerstag: zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr

    Freitag: zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr


    Bei Bedarf, wie heute da morgen für 12 Besucher gegrillt wird, wird dann nochmals frisch Fisch, Fleisch u.a. eingekauft.


    Der ED*KA war heute gegen 11:00 Uhr voll, fast wie vor Feiertagen. Ein unangenehmes Gefühl wenn dann dort etwas passiert (was auch immer - z.B. Freibier).


    Waidmannsheil / 73

    zero

    Wetten Sie niemals gegen den menschlichen Erfindungsreichtum. Der größte Feind der Propheten der Apokalypse ist ein Ingenieur (Daniel Lacalle)

  • Ein unangenehmes Gefühl wenn dann dort etwas passiert (was auch immer - z.B. Freibier).

    brüll...danke für den Lacher :D


    Bei mir Großeinkauf generell Donnerstag zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr Aldi & Co. da is da nix los!

    Ansonsten Markttage in Frankfurt meist Mittwoch in Bornheim und Samstag nach Offenbach je nach Laune...

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • Ich geh immer unterschiedlich einkaufen. Meist Montag früh um 7:00 vor der Arbeit und notfalls nochmal nach der Arbeit bzw Samstag Abend ab 18 Uhr. Da komm ich dann gut über die Woche.

  • Hallo,


    wir wohnen auf dem Land und haben glücklicherweise noch ein paar Einkaufsmöglichkeiten im Dorf, die wir nach Möglichkeit unterstützen: Metzgereifiliale, Dorfladen mit Bäckereitheke und Getränkehandel haben wir quasi "ums Eck". Gleichzeitig ist so sichergestellt, dass wir lokale bzw. regionale Produkte unterstützen. Dorfladen & Metzger sind wöchentlich Samstagvormittag dran, Getränke alle einmal monatlich auch samstags. Einmal im Monat gehts montags nach Feierabend zum Discounter & Drogeriemarkt, um die Sachen zu besorgen, die es im Dorf nicht gibt, Katzenfutter, Büromaterial. Dazu kommt je nach Bedarf freitags oder samstags ein Abstecher zum nächsten Baumarkt bzw. Baustoffhändler, da es immer was zu werkeln gibt an einem ex Bauernhaus mit Gartengrundstück.


    Was technischen Schnickschnack angeht, bin ich ein Verfechter von gebrauchter Ware, ich nutze z.B. Ebay im Prinzip seit der ersten Stunde als Quelle für alles, was Mann so "braucht" (PC-Teile, Outdoor-Gear, Freizeitsport etc.). Dabei läuft der Handel in beide Richtungen, d.h. über Ebay und Kleinanzeigenplattformen (ich bin mit den Zeitungen "Sperrmüll" und "Flohmarkt" groß geworden...) setze ich auch nicht mehr benötigtes Zeugs ab, das dürfte bald 50% meines "Paketaufkommens" ausmachen.


    Grüsse

    Tom

  • Ich lebe in der Stadt und bin von Supermärkten, Discountern sowie Wochenmärkten umzingelt. Daher gehe ich nach Bedarf immer dann einkaufen wenn ich mag und wenn es gerade passt.


    LG Vincent

    ™ Krisenvorsorge? Na klar, aber selbstverständlich doch... ©

  • Ich gehe immer Mittwoch nachmittag und Samstag früh einkaufen:

    Mittwochs, weil ich viel bei der Marktschwärmerei (marktschwaermer.de) einkaufe, und da ist Mittwochs Abholung.

    Samstags besorge ich die Dinge, die ich mittwochs nicht besorgen konnte, zB spezielle Produkte, Getränke etc...

    Generell achte ich aber darauf, lokale/regionale Anbieter/Geschäfte zu unterstützen und besorge bei diesen alles, was ich dort so bekommen kann.
    Besondere Artikel dann im benachbarten EDEKA-Markt.


    LG Previ

  • Um einen Notfallmonat zu überstehen haben wir immer alles daheim. Länger ohne Strom kann ich mir nicht vorstellen, da wird doch alles mögliche getan um die Kontrolle über die Kontrolle nicht zu verlieren.

    Frische Lebensmittel kaufen wir alle zwei Wochen und ergänzen laufend was ausgegangen ist. Das Restliche kommt aus dem Garten und so leben wir endlich stressfrei vom ewigen Einkaufen.

  • Ich kaufe irgendwann an, immer unterschiedlich. Es kommt drauf an, was ich an frischen Sachen brauche. Das meiste ist ja zu Hause da. Ich versuche dann einzukaufen, wenn der Lade eher leer ist und nicht alles sich vor der Kasse drängt. Dann ist der Zeitaufwand auch moderat. Für stabile haltbare Sachen nutze ich den Lieferdienst, die dann halt mal eine Monatsfuhre hochtragen bzw. liefern. Spart viel Zeit.

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Wir gehen generell Montag und Freitag morgen einkaufen um uns mit frischen Lebensmitteln für die Woche bzw das Wochenende einzudecken.


    Dabei nehmen wir dann auch die Lagerartikel mit, die wir zusätzlich verbraucht haben (rollierender Vorrat).


    Zusätzlich unter der Woche im vorbei fahren noch das ein oder andere an Gemüse und fleisch beim regionalen Erzeuger am Hof, entsprechend dann weniger frisches so das Mal nen Freitag oder Montag beim Supermarkt ausfällt

  • Donnerstag frühmorgens ist immer eine gute Zeit um einzukaufen. Die Läden bei uns sind dann noch richtig ruhig und angenehm bis um 9 Uhr dreissig, dann geht der Trubel los und ich bereits wieder auf dem Heimweg.