Sturm bzw. Orkan für Sonntag/Montag erwartet

  • Heute morgen hat es ganz schön gepfiffen, die Dachpfannen haben geklappert (Großraum Stuttgart). Auf dem Weg zur Arbeit musste ich zwei umgestürzten Anhängern ausweichen, ansonsten war nicht viel zu sehen. Allerdings ist unsere FFW seit 3 Stunden immer wieder im Einsatz (umgestürzte Bäume etc). Bisher ist es aber alles im Rahmen. Für die Region heißt es zur Zeit starker Wind (45 km/h) mit schweren Sturmböen bis 95 km/h.


    Hoffentlich sind noch alle Dachpfannen drauf, wenn ich nach Hause komme... Garten, Mülltonnen etc wurde bereits gestern nachmittag alles gesichert.

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Hier ist Sabine schon durch: In der Summe unauffällig. Es hat ganz schön gepfiffen, und das Schlimmste war wohl so gegen 2.30 Uhr. Schäden gab es weder in Haus und Garten noch heute früh auf dem Weg zur Arbeit zu sehen. Es lagen natürlich ein paar Zweige auf der Straße, aber umgekippte Bäume sind mir nirgendwo aufgefallen.


    Die Schulen haben heute bei uns zu, was ich wegen der frühen Busse auch sinnvoll finde. Dass außerdem die Kindergärten geschlossen haben, erschließt sich mir nicht so ganz. Da kommen schließlich sowohl die Kinder als auch der Großteil der Erzieherinnen aus Spaziergang-Entfernung. Mein Arbeitgeber hat uns heute auch Homeoffice anheim gestellt und nur einen Notdienst mit kurzem Arbeitsweg einberufen, aber davon habe ich keinen Gebrauch gemacht.

  • Bei uns wurde die örtliche Feuerwehr in allen Ortsteilen gestern am Nachmittag bereits auf die Dienststellen beordert um zeitnah reagieren zu können (Info gab es über Facebook).
    Unmittelbare Schäden, die ich gesehen habe: Beim Nachbarn sind eine Windmühle und ein Vogelhaus durch den Garten gefeuert worden. Das ist in meinen Augen ein Schaden durch Dummheit.


    Ansonsten noch nichts mitbekommen.


    So long,
    Sam

    There is only one god and his name is Death. (Syrio Forell)

  • Hier an der Aula hat die Feuerwehr abgebrochene Bäume und Äste beseitigt. Unser Gewächshaus hat nun auch zwei Platten weniger. Heute früh schien das Debakel etwas abgeflaut zu sein. War gerade mit dem ÖPi unterwegs. Genau am Wendepunkt unserer Strecke brach es wieder los. Der Regensturm kam fast waagerecht und Tim durfte zwei Mal meine Basecap von der Koppel holen. Gerade trocknen wir gemütlich vorm Kaminofen, ich mit heißem Kräutertee in der Hand und der Hund mit einem Knochen in der Schnauze. Draußen scheint gerade wieder einmal die Sonne.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Hier in Frankfurt die Nacht soweit ohne nennenswerte Schäden bei uns & Nachbarschaft überstanden, lediglich ein wenig durcheinandergewirbelte Sachen aus der Umgebung im Garten da unsern Kram Gestern alles soweit Sturmfest untergebracht!


    Interessant, so 8.00 Uhr bei mit Hü(h)ndchen gassigehen hier fast Windstille und jetzt wieder recht starker Wind mit durchaus heftigen Böen...


    Bekannte von uns allerdings massiv betroffen aber Vorbereitet gewesen:


    50.000 Haushalte in Bayern ohne Strom

    Wegen des Orkantiefs "Sabine" ist in mehreren Regionen Bayerns die Stromversorgung ausgefallen. Etwa drei Stunden nach Mitternacht habe es erste Stromausfälle in Unterfranken gegeben, teilte die Bayernwerk AG am Montagmorgen in Regensburg mit. Gegen 5.00 Uhr weiteten sich die Stromausfälle auf Oberfranken aus, in den Morgenstunden auf die Oberpfalz und Oberbayern. Rund 50 000 Haushalte seien ohne Strom. "Ursache für die Ausfälle sind meistens Bäume oder Äste, die Stromleitungen berühren oder beschädigen", erklärte ein Sprecher.

    Die ersten Kunden in Oberfranken würden über sogenannte Schaltmaßnahmen wieder versorgt. Techniker seien in allen Regionen des Bayernwerk-Netzgebiets im Einsatz oder in Bereitschaft.



    Daher an dieser Stelle mal ein fettes Dankeschön an Feuerwehren, THW's, Polizei und Alle die momentan Helfen zuweil auch Leib & Leben riskieren :):thumbup:


    Z.B. Menschen im Lift in Panik - Feuerwehr muss im Orkan auf Hochhausdach

    Bei Windböen mit Orkanstärke mussten Feuerwehrleute in Mönchengladbach für einen Einsatz auf das Dach eines Hochhauses klettern – und wären fast runtergeweht worden. In dem Gebäude blieb in der Sturmnacht ein Aufzug stecken. Die drei eingeschlossenen Personen seien zunehmend in Panik geraten, teilte die Feuerwehr am Montagmorgen mit. Um sie zu befreien, hätten Einsatzkräfte über das Dach in den Maschinenraum gemusst - doch das sei bei den Windgeschwindigkeiten extrem gefährlich gewesen. Die Feuerwehrleute hätten sich festbinden müssen, um nicht vom Dach geweht zu werden. Schließlich konnten sie die Personen aber aus dem Fahrstuhl befreien.

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • Hätte es mir schlimmer vorgestellt, nach den Vorankündigungen. Nun ja, etwas ist auch bei uns, bzw. bei unserem Nachbarn zu Bruch gegangen. eine alte Eiche hat sich verabschiedet und ist auf unserer Koppel gelandet. Hat den Weidezaun etwas demoliert, und wurde gleich mit vereinten Kräften wieder hergerichtet.

    Außerdem bemerkten wir schon um 1Uhr das der Wind abflaute. bis auf ein paar kräftige Böhen blieb es aber dabei.

    Zur Zeit kräftiger Wind, aber nichts was Schaden anrichten könnte. Teils Sonnenschein mit vereinzelten Regenschauer.

  • Bei uns an der Westküste von Schleswig-Holstein blieb es soweit auch weitestgehend ruhig, wenn man von einigen Bäumen auf den Straßen und einigen wenigen abgedeckten Dächern absieht. Unsere Feuerwehr musste nicht ausrücken, andere Gemeinden hatten da weniger Glück, aber angesichts der massiven Vorwarnung war es bei uns relativ ruhig abgelaufen, das kennen wir hier schon ganz anders.

    Bei uns wurde gegen ca. halb eins in der Nacht seitens NINA Entwarnung gegeben, von da an hatte die Westküste Schleswig-Holsteins das Schlimmste windtechnisch hinter sich. Zur Zeit ist es stürmisch mit Regenschauern, aber auch immer mal wieder die Sonne zu sehen.

  • Aufgrund der guten Informationslage mit entsprechender Vorlaufzeit war alles auf dem Grundstück rechtzeitig gesichert. Hier (Nähe Schwerin) flackerten zwar gestern ein paar mal die Lampen, aber sonst passierte nicht viel. Obwohl die Warnstufe hier wieder zurückgefahren wurde, stürmt und regnet es draußen noch ganz ordentlich.

  • Kann Ihn mal jemand mit seinem Zeltsegel aus Polen abholen? 8o


    Nein im Ernst:


    Hier (südlich der Lütsche) blieb es bis 02:30 Uhr ruhig, dann ein paar gelegentliche heftige Böen aber nichts beunruhigendes. Eine mit Plane abgespannte Hollywod-Schaukel lässt sich auch mit Windkraft bewegen. Nichts Schlimmes, alles noch heil, hab sie wieder eingefangen. Die Feuerwehr (FFW) hatte warscheinlich Nachtbereitschaft, der Nachbar war die ganze Nacht nicht da.


    Grüße

    CanisLupusGray

  • Moin kurzer Bericht aus der Voreifel:

    Die FFW hatte gut zu tun, allein hier im Dorf hat es einige Bäume gekostet. (Bei uns auf dem Hof zwei, davon musste einer von der FFW zerlegt werden, den anderen habe ich vorhin hinterm Haus so weit zerlegt, dass man wieder durch kommt...).

    Gegen 06:00 Uhr gingen noch einmal die Sirenen!

    Im übrigen ist das Sturmwichteln (Du stellst raus, was du nichtmehr brauchst und schaust, welcher Nachbar es bekommt 🤪) glimpflich abgegangen.

    Im Augenblick weht es nur noch mit Sieben, in Böen vielleicht acht, aber NINA warnt vor starken Gewittern im Rest des Tages!


    Be prepared!

    ksbulli

    Hier wird das Licht von Hand gemacht ... und der Motor gehört nach hinten!

  • [...]

    Im übrigen ist das Sturmwichteln (Du stellst raus, was du nichtmehr brauchst und schaust, welcher Nachbar es bekommt 🤪) glimpflich abgegangen.

    :D:D:D


    Wir (Landkreis Rosenheim) sind wohl auch relativ glimpflich davongekommen - der Sturm letzte Woche Montag hatte anscheinend schon alles gefährdete (hier am Grundstück einen kleinen vorgeschädigten Apfelbaum) umgelegt.


    Aber im Wald auf ~1200 Metern war ich noch nicht nachschauen.

  • Hier im Allgäu war es bisher nicht so schlimm. Strom war durchgängig da, ein paar Bäume liegen flach und bei einem hier im Ort hat ein Gartentrampolin die Grätsche gemacht. Ab und an ein paar heruntergefallene Dachziegel.

    Meine tägliche Pendelstrecke durch den Wald war heute Nachmittag gesperrt, da liegt wohl etwas mehr Material auf dem Asphalt...


    Alles in allem, bisher glimpflich verlaufen.


    Gruß, Schwarzstart

    -<[ N u n q u a m - N o n - P a r a t u s ]>-

  • Großraum Stuttgart war es auch halb so wild. In der Nachbarschaft fehlen hier und da ein paar Ziegel, die eine oder andere Hohlkammerplatte einer Terrassenüberdachung hat sich verabschiedet, ein paar Bäume und Werbe-Anhänger (die, die einem den ohnehin knappen Parkraum dauerhaft blockieren mit der Message "Brauchst Du auch ein neues Bad?") haben sich schlafen gelegt.


    An unserem Neubau haben wir keine Schäden, die Sturmklammern haben Ihren Zweck erfüllt. Wir haben zwar hier und da die Dachpfannen klappern hören, aber keine Verluste soweit.

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Bei uns ist es zum Glück relativ glimpflich abgelaufen, nur ein paar Äste abgebrochen. Im Radio habe ich gehört, dass es in Bayern Stromausfälle gab. Kann da jemand was berichten? Wie lange ist der Strom ausgefallen gewesen? War es großflächig? Das würde mich interessieren.